E-Mail-App Sparrow von Google übernommen

Nachrichten

Die von vielen iOS-Nutzern verwendete E-Mail-App mit dem Namen Sparrow wurde kürzlich von Google übernommen. Die Weiterentwicklung der App wurde mit der Übernahme durch Google jedoch eingestellt, was einige Nutzer mit Sicherheit nicht freuen dürfte. Nichtsdestotrotz kann die Anwendung weiterhin heruntergeladen werden. Wie viel Geld Google für die Übernahme des Unternehmens Sparrow gezahlt hat, wurde nicht bekannt gegeben.

Wie nun bekannt geworden ist, hat Google das im Oktober 2010 gegründete Unternehmen Sparrow und damit auch den gleichnamigen E-Mail-Clienten übernommen. Der E-Mail-Client war ausschließlich für Apple-Geräte verfügbar und erfreute sich bei den Nutzern großer Beliebtheit, da Übersichtlichkeit und Funktionen gekonnt miteinander kombiniert wurden. Darüber hinaus konnte die nahtlose Anbindung an Dienste wie Facebook und Dropbox viele Mac-OS- und iOS-Anwender überzeugen.

Besonders beliebt war die Anwendung Sparrow auch bei Nutzern von Gmail, da diese viele Funktionen des Dienstes innerhalb der App abbilden konnte. Wahrscheinlich auch aus diesem Grund hat Google mit der Übernahme des Unternehmens geliebäugelt, da Google einen eigenen E-Mail-Clienten für Apple-Geräte anbietet. Sparrow wird nach aktuellen Erkenntnissen nicht mehr weiter entwickelt, steht aber in der aktuellen Version noch zum Download bereit. Lediglich kritische Sicherheitslücken und andere Schwachstellen werden durch das Entwicklerteam noch behoben. Die für die nahe Zukunft geplante iPad-App von Sparrow wird es somit höchstwahrscheinlich auch nicht mehr geben.

Das Entwicklerteam rund um die App Sparrow wird nach eigenen Angaben nun für die Entwicklung des Gmail Clienten herangezogen und soll diesen mit neuen Features und Funktionen auf den neuesten Stand bringen. Der nächste Release des hauseigenen Gmail Clienten wird aller Wahrscheinlichkeit nach jede Menge Funktionen und Verbesserungen mit sich bringen.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.