Fehlermeldung „E-Mails können vorübergehend nicht gesendet werden“ beheben

Yahoo Mail

Yahoo! Mail verfügt über eine ausgeklügelte Technik, um einen Missbrauch des E-Mail-Dienstes schnell und automatisiert erkennen zu können. Unter Umständen kann es passieren, dass dieser Filter einen Fehler macht und das Verhalten eines Benutzers als verdächtig einstuft und aus Sicherheitsgründen diverse Funktionen des E-Mail-Kontos sperrt. Der Kunde kann die Entsperrung des Kontos beschleunigen, indem einige Schritte gegen die vorübergehende Blockade unternommen werden.

Aus Sicherheitsgründen kein Yahoo! Mail das Senden von E-Mails für einen bestimmten Zeitraum blockieren. Diese Funktion soll nicht nur Spamern das Leben so schwer wie möglich machen, sondern auch das Konto des Nutzers vor Missbrauch schützen, wenn beispielsweise ein Eindringling Kontrolle über das E-Mail-Konto erlangt hat. In der Zeit, in der das Konto nur über einen geringeren Funktionsumfang verfügt, kann der Nutzer jederzeit E-Mails empfangen und alle im Posteingang gespeicherten Nachrichten und Ordner anzeigen lassen.

Sollte die Fehlermeldung erscheinen, dass vorübergehend keine Nachrichten mehr gesendet werden können, sollte man einige Minuten warten, bis die Sperrung von alleine wieder aufgehoben wird. Sollte man diese Warnmeldung ignorieren, kann es unter Umständen passieren, dass die Funktion zum Senden von Nachrichten weiterhin gesperrt bleibt und die Sperre auf unbestimmte Zeit verlängert wird. Es gibt jedoch einige Dinge, die beachtet werden können, um eine Sperrung in Zukunft ganz vermeiden zu können:

1. Es sollte vermieden werden, eine E-Mail an viele Empfänger gleichzeitig zu schicken, da dies ein typisches Vorgehen von Spamern und Betrügern ist. Auch automatisiert Programme gehen häufig ähnlich vor, indem sie den Inhalt des Adressbuchs auslesen und an alle Kontakte unerwünschte Nachrichten schicken. Aus diesem Grund blockiert Yahoo! Mail in diesem Fall die Sendefunktion. Daher ist es empfehlenswert, bei dem Versand an viele Empfänger unterschiedlich große Empfängergruppen zu bilden und diese nach und nach abzuarbeiten. Darüber hinaus kann es hilfreich sein, Empfängergruppen mithilfe von Yahoo! Groups zu bilden.

2. Es kann außerdem hilfreich sein, eine große Anzahl an Mails über einen längeren Zeitraum verteilt zu senden und nicht innerhalb weniger Minuten. Je größer der gewählte Zeitraum ist, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die automatisierte Schutzfunktion von Yahoo! Mail zuschlägt.

3. Oft sind angehängte Dateien Auslöser für die Blockierung. Bevor eine Nachricht an mehrere Empfänger gesendet wird, sollte man sich darüber Gedanken machen, ob angehängte Dateien möglicherweise als Spam identifiziert werden könnten.

4. Sollten keine der oben genannten Dinge zutreffen, kann es unter Umständen sein, dass ein Unbefugter Zugriff auf das E-Mail-Konto hatte und Nachrichten an die Kontakte verschickt worden sind. So einem Fall sollte umgehend das Passwort geändert und nach Entsperrung des Kontos die Empfänger der Nachrichten auf potenziell gefährlichen Inhalt hingewiesen werden. Sollte die Sperre auch nach 48 Stunden durch Yahoo nicht aufgehoben worden sein, sollte man den E-Mail-Dienst über das Kontaktformular um Hilfe bitten.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.