Geht die Entwicklung bei Outlook 2007 in die falsche Richtung?

Outlook

Das neue Offices Paket 2007 steht in den Startlöchern.  Auch Outlook 2007 ist mit vielen neuen Funktionen ausgestattet, dabei stellt sich die Frage ob alle Änderungen sinnvoll sind?

Wie aus diesem Bericht bekannt wurde: http://msdn2.microsoft.com/en-us/library/aa338201.aspx, verwendet Microsoft in Outlook 2007 nicht mehr den Internet Explorer zum darstellen von HTML Nachrichten. Stattdessen zeigt nun Word 2007 die HTML E-Mails an. Das hat allerdings enorme Nachteile, da die Darstellungsmöglichkeiten des Internet Explorers gegenüber dem von Word 2007, weit voraus liegen.

So werden sich Nutzer von Outlook 2007 künftig mit Kompromissen zufrieden geben, wenn sie HTML-Nachrichten lesen oder verfassen. Denn das HTML-Rendering von Word 2007 unterstützt eine Reihe von Funktionen nicht mehr, die bisherige Outlook-Anwender gewohnt sind: So lassen sich keine Hintergrundbilder mehr verwenden, Formulare werden nicht unterstützt und auch mit animierten GIFs kommt die Rendering Engine von Word 2007 nicht klar. Außerdem fehlt jegliche Plug-In-Unterstützung, so dass etwa Flash-Inhalte nicht mehr innerhalb von Outlook betrachtet werden können.

Auch viele Hersteller von Newsletter Programmen werden sich ärgern, da Sie sich nun Extra für Word 2007 Ihre Programme umprogrammieren müssen.

Unklar bleibt, was Microsoft dazu bewogen hat, Outlook 2007 nur noch mit der Rendering Engine aus Word arbeiten zu lassen.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.