Google Drive nun vollständig mit Gmail kompatibel

Google Mail

Bereits im April dieses Jahres hat Google angekündigt, dass man den Onlinespeicher Google Drive vollständig mit Gmail kompatibel machen möchte, sodass der Nutzer Dateien an E-Mails anhängen kann, die auf dem Onlinespeicher gelagert sind. Im Rahmen des neuen Google-Mail-Updates ist diese Funktion nun endlich verfügbar und es können Dateien direkt aus dem Google Drive an eine Gmail-Nachricht angehängt werden.

Es gibt mit Sicherheit einige Nutzer, die bereits seit längerer Zeit darauf warten, dass sie Google Drive und Gmail unkompliziert zusammen nutzen können. Die Kombination beider Dienste bietet viele Vorteile für die Gmail-Nutzer, da diese zukünftig Dateien direkt und unkompliziert an E-Mails anhängen kann, ohne diese vorher hochladen zu müssen. Natürlich müssen die Daten einmalig im Google Drive gespeichert werden, doch anschließend können sie direkt an eine E-Mail angehängt werden.

Die Funktion ist exklusiv für alle diejenigen verfügbar, die den neuen Gmail-Nachrichteneditor verwenden. Alle anderen kommen nicht in den Genuss der neuen Funktion und müssen wie gewohnt Dateien hochladen, bevor sie in eine Nachricht anhängen können. Durch das kleine Drive-Icon, können Nutzer des neuen Editors Dateien durch einen einfachen Mausklick hinzufügen. Anschließend wird von Google überprüft, ob der Empfänger überhaupt die benötigten Rechte zum Anzeigen des Dokuments besitzt. Ist dies nicht der Fall, kann die Freigabe mit wenigen Klicks erstellt werden und der Empfänger kann die Datei nach dem Empfang der Nachricht anzeigen.

google_drive.jpg

Ebenfalls positiv ist, dass der Empfänger die Datei immer in der aktuellsten Form vorliegen hat, da diese nach wie vor auf dem Online-Speicherplatz von Google liegt und lediglich die Freigabe und die daraus resultierende Zugriffserlaubnis auf die Datei verschickt wird. Das hat den Vorteil, dass auch das Postfach des Empfängers nicht unnötig mit Dateien blockiert wird. So wäre es theoretisch möglich, einen E-Mail-Anhang mit der Größe von 10 GB zu verschicken, ohne dass das Postfach des Empfängers die gesamte Datenmenge speichern müsste.

Wie bei Google üblich kann es einige Tage dauern, bis das Update für jeden Gmail-Nutzer verfügbar ist.
 

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.