Manuelles updaten oder Neu-Einrichten des Offline-Adressbuches in Outlook

Outlook

Wir könnten ein Problem haben mit unserem Outlook-Offline-Adressbuch.

Es ist so, dass neue Kontaktdaten nicht erscheinen und deren Bilder uns auch nicht angezeigt werden. Bei dem neben uns sitzenden Kollegen funktioniert alles ohne Probleme, so dass wir nicht denken, dass es an einer Fehleinstellung des Servers oder Ähnlichem liegen könnte.

Gibt es irgendeine Möglichkeit, ein manuelles Update des Outlook-Offline-Adressbuchs (OAB) einzuleiten oder es ansonsten komplett neu einzurichten?

Im Allgemeinen updatet Outlook das Offline-Adressbuch (OAB) automatisch alle 24 Stunden für Exchange-Konten. Wenn es das nicht tut oder wenn Sie sicher gehen wollen, im Besitz der neuesten OAB-Version zu sein, können Sie in Outlook auch manuell ein Update einleiten. Falls der Update-Vorgang für Sie nicht funktionieren sollte, könnte es an einem Fehler entweder in Ihrem OAB oder in Ihrem Mail-Profil liegen. In diesem Fall können Sie es komplett neu einrichten, indem Sie die Dateien des OAB löschen oder Ihr Mail-Profil neu anlegen. Das OAB in Outlook updaten Statt 24 Stunden zu warten, bis Outlook das OAB selbst updatet, können Sie ein Update über den „Senden/Empfangen“-Button starten.

  • Outlook 2007 und Vorgänger: Extras –> Senden/Empfangen –> Adressbuch herunterladen
  • Outlook 2010 und Outlook 2013 Registerreiter: Senden/Empfangen –> Senden/Empfangen-Gruppen –> Adressbuch herunterladen

 

%BILD% Sie können Ihr OAB manuell updaten, anstatt 24 Stunden zu warten

Es ist möglich, die Option „Änderungen seit der letzten Übermittlung herunterladen” zu deaktivieren, so stellen Sie sicher, dass Sie eine völlig neue Version des OAB erhalten. Allerdings könnte dieser Download etwas länger dauern. Es wird empfohlen, die Option „Alle Details“ aktiviert zu lassen. In Outlook 2013 werden Sie bemerken, dass diese Option nicht mehr verfügbar ist, da „Alle Details“ Teil der „Visitenkarte“ ist. Löschen der OAB-Dateien Eine andere Variante, um sicher zu gehen, dass Sie eine komplett neue OAB-Version erhalten, ist, die OAB-Dateien in .old umzubenennen, wenn Outlook geschlossen ist. Die betrefflichen Dateien befinden sich hier:

  • Windows XP C:->Documente und Einstellungen->%Username%->Lokale Einstellungen->Application Data->Microsoft->Outlook
  • Windows Vista, Windows 7, Windows 8 C:->Benutzer->%Username%->AppDataLocal->Microsoft->Outlook

 

Wenn Sie Outlook 2010 oder Outlook 2013 verwenden, finden Sie einen Ordner namens „Offline-Adressbücher“, der selbst Unterordner enthält, die nach den Account-GUIDs benannt sind. Wenn Sie mehrere Exchange-Konten angelegt haben, finden Sie einen Ordner für jedes Konto, über das Sie verfügen. Die schnellste und effektivste Methode besteht darin, den Offline-Adressbücher-Ordner umzubenennen, indem Sie die Endung .old anfügen. Für den Fall, dass Sie Outlook 2007 oder eine frühere Version benutzen, müssen Sie stattdessen die einzelnen OAB-Dateien umbenennen. Es gibt 6 davon:

  • uanrdex.oab
  • ubrowse.oab
  • udetails.oab
  • updndex.oab
  • urdndex.oab
  • utmplsts.oab

Nach dem Löschen der Dateien stellen Sie sicher, dass Sie ein manuelles Update in Outlook durchführen wie oben beschrieben.

Hinweis: Das „u“ vor jedem Namen bedeutet „Unicode“. Falls Sie noch Outlook 2002/XP oder eine frühere Version benutzen, haben die Dateien nicht die Vorsilbe „u“, da die OAB-Dateien im ANSI-Format verwaltet werden.

Neu-Erstellen des Mail-Profils

Falls Sie danach immer noch Probleme mit Ihrem OAB haben sollten oder falls die Dateien nach einem manuellen Update nicht wiederhergestellt werden, ist es sehr wahrscheinlich, dass Ihre Probleme mit dem OAB in Ihrem Mail-Profil begründet sind. In diesem Fall wird empfohlen, Ihr Mail-Profil neu zu erstellen.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.