OpenPGP für Thunderbird – GPG-Schlüssel auf einen Schlüssel-Server laden

Thunderbird

Damit der neu erstellte Schlüssel auch genutzt werden kann, muss er auf einen entsprechenden Schlüssel-Server hochgeladen werden. Dadurch können andere Nutzer, die über die richtige Schlüssel-ID verfügen, den Schlüssel herunterladen und empfangene Nachrichten wieder dechiffrieren. Um empfangene Nachrichten von einem spezifischen Empfänger lesen zu können, müssen die Schlüssel nicht nur auf einen Server hochgeladen, sondern auch der passende Schlüssel eingebunden werden.

Um einen GPG-Schlüssel auf einen Schlüssel-Server hochzuladen, muss Thunderbird zu erst gestartet werden. Eine weitere Grundvoraussetzung ist eine vollständige Installation des OpenPGP-Add-Ons für Mozilla Thunderbird. Nachdem der E-Mail Clienten erfolgreich gestartet wurde, muss die Schlüsselverwaltung aufgerufen und anschließend der Eigene ausgewählt werden.

Nun muss man mit der rechten Maustaste auf den eigenen GPG-Schlüssel klicken und den Eintrag "Auf Schlüssel-Server hochladen" auswählen. Im Anschluss daran erscheint ein Fenster mit einer vorgefertigten Auswahl an verschiedenen Servern, die sich für diesen Vorgang eignen. Im Grunde genommen ist es egal, auf welchem Server man den eigenen Schlüssel lädt. Man sollte sich jedoch merken, auf welchen Server man den eigenen Schlüssel geladen hat, da man diese Adresse zukünftigen Empfängern von verschlüsselten E-Mails ebenfalls zukommen lassen muss. Wurde der Schlüssel erfolgreich hochgeladen, kann die Adresse und die zugehörige "Schlüssel-ID" an Freunde und Bekannte verschickt werden, die ebenfalls über einen E-Mail-Clienten verfügen, der in der Lage ist mit PGP verschlüsselte Nachrichten zu empfangen.

Damit der Empfänger die verschlüsselten Nachrichten lesen kann, muss er den soeben hochgeladen Schlüssel herunterladen. Im Falle von OpenPGP für Thunderbird gestaltet sich dieser Vorgang ausgesprochen einfach.

GPG-Schlüssel von Schlüssel-Server laden und einbinden

Um einen Schlüssel von einem Server herunterzuladen, muss wieder die "OpenPGP-Schüssel-Verwaltung" von Thunderbird gestartet werden. Anschließend klickt man auf den Eintrag "Schlüssel-Server" und anschließend auf "Schlüssel suchen". Nun erscheint ein Fenster, das zwei Einstellungen verlangt: einen gültigen Server und die zu dem Schlüssel passende ID.

Wurde der Schlüssel gefunden, erscheint dieser automatisch in der Verwaltung von Thunderbird und wird einer E-Mail-Adresse zugeordnet. Sollten zukünftig verschlüsselte Nachrichten von dieser E-Mail-Adresse eingehen, wird man dazu aufgefordert, das eigene PGP-Passwort einzugeben, damit die Nachricht gelesen werden kann. Um die Nachricht zu entschlüsseln, muss nicht das Passwort des Absenders eingegeben werden, sondern das eigene.
 

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.