Opera Mail: Welche E-Mail-Anbieter werden unterstützt?

allg. Emailprogramm

Bei Opera Mail handelt es sich nicht um einen E-Mail-Dienst, sondern um eine in dem Browser integrierte Software zur Verwaltung von E-Mails. Opera Mail ist fester Bestandteil des Browser Opera, der von dem norwegischen Unternehmen Opera Software ASA herausgegeben wird. Ähnlich wie andere E-Mail-Clienten kann man Opera Mail mit bestehenden E-Mail-Konten verbinden und die Nachrichten direkt im Browser empfangen.

Um den E-Mail-Clienten Opera Mail nutzen zu können, benötigt man mit den Browser Opera, welcher kostenlos im Internet heruntergeladen werden kann. Nahezu jeder E-Mail-Anbieter erlaubt den Zugriff via IMAP oder POP auf das eigene Postfach, was für externe Programme wie beispielsweise Opera Mail zwingend notwendig ist. Greift man von mehreren Geräten auf das E-Mail-Konto zu, ist es empfehlenswert IMAP als Zugriffsvariante zu wählen, da das Postfach so für alle Geräte synchron gehalten wird und Nachrichten nicht verschwinden. Greift man beispielsweise mit dem Smartphone über POP auf das E-Mail-Konto zu, kann es passieren, dass neue E-Mails auf dem Computer nicht angezeigt werden, da diese bereits vom Smartphone "abgeholt" worden sind. Manche E-Mail-Anbieter stellen den IMAP-Zugriff nur Premium-Kunden zur Verfügung oder erlauben lediglich die Nutzung der hauseigenen Software. Die unten aufgeführte Liste zeigt, welche Dienste sich für Opera Mail eignen.

 

E-Mail-Anbieter

IMAP

POP

AOL Mail

JA

JA

FastMail

JA

JA

Gmail

JA

JA

MobileMe

JA

JA

Windows Live Hotmail

NEIN

JA

Yahoo! Mail

NEIN

JA

 

Opera Mail kann nicht mit Diensten zusammenarbeiten, die wieder POP oder IMAP-Unterstützung bieten, da diese Schnittstellen für den Zugriff der Software zwingend erforderlich sind.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.