Signaturbilder in Outlook 2013 und 2016 werden nicht gesendet

Outlook 2013

Ich habe meine HTML-Signatur in einem externen Programm erstellt und dann die Dateien (inklusive den txt- und rtf-Versionen) im Signaturen-Ordner platziert. Diese Signatur beinhaltet ein Bild und sieht korrekt aus, wenn ich eine neue Nachricht verfasse oder auf eine Nachricht antworte.
Jedoch sieht der Empfänger das Bild nicht, nachdem ich die Nachricht verschickt habe. Ich habe diese Signatur seit Jahren mit Outlook 2010 ohne Probleme benutzt. Der Fehler tritt nur auf, wenn ich unter Outlook 2013 und 2016 eine E-Mail mit dieser Signatur versende.
Warum passiert das und wie bekomme ich eine funktionierende Signatur in Outlook 2013, 2016 zustande?

Outlook 2013 und 2016 beinhaltet einige Änderungen hinsichtlich dem Versand von verlinkten Bildern. Ältere Outlook-Versionen haben die verlinkten Bilder beim Versand der E-Mail automatisch eingebunden, in Outlook 2013, 2016 bleiben die Bilder verlinkt.

Verlinkte und eingebettete Bilder?

HTML-Signaturen beinhalten nicht die Bilddateien an sich, sie beinhalten HTML-Code mit der Angabe zum Link des Bildes. Während des E-Mail-Versands hat Outlook bis jetzt die Bilder selbstständig in die E-Mail eingebunden und den Link auf eine interne Ressource geändert: Das Bild wurde dann automatisch in die E-Mail eingefügt.

Outlook 2013 und 2016 macht das nicht mehr und behält anstatt dessen den Link zu dem Bild in der E-Mail. Das bedeutet, dass eine Signatur, die einen Link zu einem Bild enthält, das auf Ihrem Computer liegt, und nicht online, wird dieser Link so beibehalten, obwohl der Empfänger natürlich nicht über dieses Bild verfügen kann.
Daraus resultiert, dass der Empfänger ein Icon sieht, dass ein kaputtes Bild darstellt.

Signatur Editor, HTML Editor und Gescriptete Signaturen

Der Fehler tritt nur auf, wenn die Signatur manuell in einem anderen HTML-Editor als dem Outlook Signatur-Editor erstellt wurde. Er kann aber unter Umständen auch auftreten, wenn in Ihrer Signatur ein Firmenlogo, das automatisch für Sie erstellt wird, enthalten ist. Im folgenden Guide können Sie sehen, wie Sie mit solchen Bildern in Signaturen umgehen: Outlook Signatur.

Der Outlook Signaturen-Editor benutzt spezielle HTML-Tags (in VML), welche beim Senden von Outlook erkannt und somit direkt eingebunden werden.

Die Lösung

Neben der Erstellung der Signatur mit dem Outlook Signaturen-Editor oder dem Hinzufügen des VML-Bild-Codes, kann man Outlook 2013, 2016 so einstellen, dass alle Bilder eingebettet werden sollen, so wie es aus alten Outlook-Versionen bekannt ist, in dem der folgende Registry-Schlüssel verändert wird:

Outlook 2013:
Schlüssel: HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\15.0\Outlook\Options\Mail

Outlook 2016:
Schlüssel: HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\16.0\Outlook\Options\Mail

Wert-Typ: REG_DWORD
Wert-Name: Send Pictures With Document
Wert: 1

Notiz: Der Wert-Name beinhaltet Leerzeichen und Großbuchstaben, die man auch einfügen muss.

Eine weitere Möglichkeit wäre es, die Bilder auf einem Webserver zu hinterlegen, der auch für die E-Mail-Empfänger erreichbar ist. Dadurch werden auch Ihre E-Mails kleiner.

Finale Gedanken

Während diese Änderung sehr wohlwollend von den Leuten angenommen genommen wird, die mit Outlook Newsletter verfassen und die „Einfügen -> Online Bilder„-Option nutzen, tritt der Fehler unerwartet für die Leute auf, die in den letzten Jahren erfolgreich mit ihren manuell gestalteten HTML-Signaturen gearbeitet haben, oder deren Signaturen automatisch vom Firmen-Script erstellt wurden.

Es wäre sehr schön, wenn Outlook zwischen lokalen Dateien und Dateien, die im Internet liegen, unterscheiden könnte, anstatt sich auf die speziellen „Word HTML“-Tricks zu verlassen.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

3 Kommentare zu “Signaturbilder in Outlook 2013 und 2016 werden nicht gesendet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.