Umsortieren von Elementen der Outlook 2013 Aufgabenleiste

Outlook 2013

Wir haben die Expressleiste in Outlook 2013 freigegeben, aber die Anordnung der einzelnen Elemente unterscheidet sich von der aus Outlook 2010. Unsere derzeitige Anordnung lautet z.B.:

  • Aufgaben
  • Kontakte
  • Kalender

Besteht die Möglichkeit den Kalender wieder an die oberste und die Aufgaben an die unterste Stelle zu bekommen?

 

Es ist wirklich sehr einfach die Anordnung von Elementen der Aufgabenleiste zu verändern, denn sie hängen von der Reihenfolge ab, in der wir sie hinzugefügt haben.

Einmal hinzugefügt, ist in der Tat das Ändern der Anordnung nicht gerade offensichtlich.
Um sie in die erwünschte Anordnung zu bekommen, gehen wir folgendermaßen vor:

1. Registeransicht -> Aufgabenleiste -> Aus
2. Registeransicht -> Aufgabenleiste -> Kalender
3. Registeransicht -> Aufgabenleiste -> Leute
4. Registeransicht -> Aufgabenleiste -> Aufgaben

Die Einstellungen der Aufgabenleiste werden über die Navigation gesichert

Man beachte, dass die Einstellungen der Aufgabenleiste über die Navigation gespeichert werden. Das bedeutet, dass wir verschiedene Einstellungen der Expressleisten für die Ordner Postfach, Kalender oder Kontakte haben können.

Das erlaubt zum Beispiel die folgenden Konfigurationen:

  • Kalender, Leute und Aufgaben für das Postfach freigeben (Strg+1)
  • Eine vollständige Aufgabenliste im Kalender (Strg+2)
    Das kann eine Alternative zur kleinen Tagesliste unten sein und optimiert eurer vertikales Sichtfenster mit dem Kalender. Um die Aufgabenliste unten auszuschalten, wählt in einem Kalender Ordner: Registeransicht-> Tagesaufgabenliste -> Aus
  • Keine Expressleiste mehr für Leute (Strg+3)

Beachtet: Verändern der Sortierungen von Elementen der Expressleiste oder das Einstellen verschiedener Konfigurationen der Expressleiste über die Navigation ist in Outlook 2007 und Outlook 2010 nicht möglich. Die Aktivierung oder Deaktivierung der Expressleiste kann nur für eine spezifische Navigation gespeichert werden.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.