Update bringt E-Mail-Client für Sony PS Vita

Nachrichten

Vor Kurzem ist ein Update für die Spielekonsole PS Vita von Sony Computer Entertainment erschienen, das nicht nur zahlreiche Updates und neue Funktionen bringt, die für Gamer interessant sind, sondern darüber hinaus auch einen neuen E-Mail-Clienten zu bieten hat. Mit der neuen E-Mail-Software für die Sony PS Vita können Nachrichten empfangen und natürlich auch verschickt werden. Doch die Eigenentwicklung funktioniert noch nicht so, wie sie wahrscheinlich funktionieren sollte und es kommt oft zu Abstürzen sowie Fehlern bei der Suche nach Nachrichten.

Das kostenlose Firmware-Update 2.00 kann auf der Internetseite der PS Vita heruntergeladen werden und ist im Grunde genommen für jeden Besitzer der mobilen Spielekonsole Pflicht. Neben den Updates steht auch ein neuer E-Mail-Client zur Verfügung. Die Software kann jedoch nur Basisfunktionen ausführen, wie beispielsweise das Empfangen oder Versenden von E-Mails. Es können keine Nachrichten in Ordner verschoben oder andere Funktion großer bekannter E-Mail-Programme genutzt werden. Jedoch ist die Software in der Lage, IMAP-Konten einzubinden und Nachrichten anzeigen zu können. Jedoch gelang es beispielsweise heise.de nicht, eine Verbindung zu den Servern von GMX aufzubauen, was natürlich ausgesprochen kritisch ist. Darüber hinaus ist die Software auf der PS Vita nicht in der Lage, auf dem Server nach E-Mails zu suchen und selbst offensichtlich vorhandene Nachrichten wurden von dem Programm nicht angezeigt. Darüber hinaus stürzt die Software scheinbar häufig ohne ersichtlichen Grund ab und muss anschließend neu gestartet werden.

Wie es aussieht, muss Sony Computer Entertainment noch eine Menge Zeit in die Entwicklung des E-Mail-Clienten stecken, damit die Software ohne Probleme funktioniert. Sollten diese Kinderkrankheiten behoben sein und die Software noch um ein paar Features ergänzt werden, dann könnte sich das Programm für Besitzer der mobilen Spielekonsole als durchaus praktisch erweisen.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.