Das komprimieren von Ordnern

Thunderbird

Wenn Sie Nachrichten in einem E-Mail-Client wie Thunderbird löschen, werden diese nicht physikalisch gelöscht werden. Auch ein Leeren des Papierkorbs wird nicht viel weiterhelfen. Stattdessen werden diese Nachrichten zum Löschen markiert und in der Ansicht ausgeblendet, wobei sie nicht physisch gelöscht werden, bis Sie den Ordner „Komprimieren“. Dies ist ein Kompromiss, welcher gemacht wurde, um die Performance in großen Ordnern zur verbessern. Das „Komprimieren“ eines Ordners hat nichts mit dem üblichen komprimieren oder Extrahieren einer Datei zu tun. Beim üblichen Komprimieren ändert sich nur, wie die Daten gespeichert werden, wohingegen in Thunderbird bei diesem Prozess die tatsächlichen Daten verändert werden. Einen Ordner zu komprimieren wird verschwendeten Speicherplatz wieder nutzbar machen, was der Hauptgrund ist, warum dies regelmäßig getan werden sollte, weil es eine Art von vorbeugender Instandhaltung ist. Wenn Sie Ihre Ordner nicht regelmäßig komprimieren, kann die Leistungsfähigkeit deutlich verringert werden, Sie konnten keine neuen Nachrichten mehr speichern, Teile von Nachrichten verlieren oder bereits gelöschte Nachrichten könnten wieder zurückkehren.

Fehlerhafte Ordner treten in der Regel auf, wenn Sie viele Nachrichten in einem Ordner haben, wodurch viele von ihnen gelöscht werden, und Sie nicht oft genug komprimieren. Dies ist in der Regel nur ein Problem, welches den Posteingangsordner betrifft, denn während andere Ordner sehr groß werden können, löschen die meisten Personen die Nachrichten in diese Ordnern in der Regel nicht sehr oft. Es wird empfohlen, dass Sie die Anzahl der Nachrichten im Posteingang klein halten, und diejenigen Nachrichten, welche Sie dauerhaft erhalten mochten, zu anderen Ordner verschieben.

Wie Sie einen Ordner komprimieren

Es wird empfohlen, dass Sie Thunderbird so konfigurieren, dass Ordner automatisch komprimiert werden, anstatt sich zu wundern, wie oft genug ist. Allerdings haben einige Nutzer einige Probleme mit dieser automatischen Komprimierung bei der Online Nutzung, und sollte dies auch bei Ihnen der Fall sein, dann sollten Sie zum Offline-Modus über Datei-> Offline-> Offline arbeiten wechseln, wonach Sie ein Konto wählen und dann manuell die Ordner auf dem Konto komprimieren, was Sie über Datei-> Ordner komprimieren erreichen können. Sie können auch einen bestimmten Ordner komprimieren, indem Sie mit der rechten Maustaste auf diesen klicken und „Komprimieren“ aus dem Kontextmenü auswählen.

Automatisch

Der einfachste Weg, um einen Ordner zu komprimieren, ist dies von Thunderbird automatisch durchfuhren zu lassen. Wenn Sie die Version 5 oder eine bessere besitzen; Extras-> Einstellungen-> Erweitert-> Netzwerk und Speicherplatz-> „Alle Ordner komprimieren, wenn dies insgesamt mehr Platz spart als“ (Thunderbird) oder Bearbeiten-> Einstellungen-> Mail und Newsgroups-> Netzwerk und Speicherplatz-> „Alle Ordner komprimieren, wenn dies insgesamt mehr Platz spart als“ (Seamonkey) ist dies automatisch aktiviert und standardmäßig auf 20 MB festgelegt. Wenn Sie eine altere Version besitzen, dann mussen Sie das Kontrollkästchen für „Extras-> Einstellungen-> Erweitert-> Netzwerk und Speicherplatz-> Festplattenspeicher-> „Alle Ordner komprimieren, wenn dies insgesamt mehr Platz spart als 100 kB“ markieren und dann auf die Schaltflche „OK“ drucken.

Siehe diesen Link für Menüpfade und verschiedene Betriebssysteme: http://kb.mozillazine.org/Menu_differences_in_Windows,_Linux,_and_Mac

Einige Leute ziehen es vor einen großen Wert zu verwenden, um zu verhindern, wie oft Sie wegen der Komprimierung von Thunderbird in eine Verzögerung geraten. Andere bevorzugen es einen kleineren Wert zu verwenden, da eine Komprimierung viel weniger Zeit benötigt, wenn diese oft durchgeführt wird. Unabhängig davon, welchen Ansatz Sie wählen, sollten Sie nicht vergessen, dass dies nicht nur eine Frage von Platzverschwendung ist, denn ein zu großer Anteil von gelöschten Nachrichten kann zu beschädigten Ordnern führen. 1 MB wird in der Regel empfohlen, und in neueren Versionen ist dies auch der minimal möglichen Wert.

Dieser Grenzwert wurde früher auf mail.purge_threshhold in KB gespeichert. Thunderbird 5 und spätere Versionen (Firefox 2.2 und später) ignorieren diese Einstellung und verwenden mail.purge_threshhold_mb in MB stattdessen. (Siehe Bug 437657).

mail.purge.ask wird standardmäßig in neueren Versionen von Thunderbird und SeaMonkey als falsch angesehen, um zu verhindern, dass eine automatische Komprimierung erneut bestätigt werden muss. In älteren Versionen müssen Sie dies vielleicht ändern, indem Sie den Dialog Einstellungen oder Optionen (siehe oben), Thunderbirds Config Editor oder SeaMonkeys about:config verwenden.

IMAP

Sie haben verschiedene Optionen, wenn Sie ein IMAP-Konto verwenden. Wenn Sie „Extras-> Kontoeinstellungen-> Servereinstellungen-> Bereinigung des („Löschen“) Posteingangs beim Beenden“ wählen, wird der Posteingangsordner komprimiert, sobald Sie Thunderbird verlassen. Wenn Sie die Option „Papierkorb beim Beenden leeren“ auswählen, wird dies ebenfalls den Ordner leeren und komprimieren, wenn Sie das Programm verlassen. Wenn es Ihnen nicht zusagt, dass eine automatische Komprimierung nur dann vorgenommen wird, wann immer eine bestimmte Menge an Speicherplatz verschwendet wird, dann können Sie Thunderbird 3 und spätere Versionen so konfigurieren, dass Nachrichten stattdessen automatisch gelöscht werden. Dadurch werden physisch gelöschte Nachrichten jedes Mal entfernt, wann immer Sie 20 gelöschte Nachrichten besitzen. Sie können auch die Zahl 20 mit einem anderen Grenzwert ersetzen, wofür Sie die Anleitung „Löschen von Nachrichten in IMAP-Konten“ nutzen können, sollten Sie dies tun wollen. Wenn Sie Ordner im Offlinemodus verwenden und diese auf AutoSync konfiguriert haben (Thunderbird 3.0 und spätere Versionen ermöglichen dies standardmäßig), dann werden die Nachrichten sowohl im Remote-Ordner als auch in den Offline-Kopien des Ordners (eine Mbox-Datei) gelöscht.

Add-ons

Auf der Webseite für einige dieser Add-ons wird erklärt, dass eine Schaltfläche in der Symbolleiste hinzugefügt wird. Allerdings wird diese Taste in Wirklichkeit nur zur Reihe von Schaltflächen hinzugefügt, welche für die Symbolleiste zur Verfügung stehen. Die Schaltfläche wird nur angezeigt, wenn Sie die Symbolleiste so anpassen, dass die Schaltfläche tatsächlich hinzugefügt wird. Sie können die Symbolleiste anpassen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf diese klicken, wonach Sie Anpassen wählen und per Drag and Drop die Schaltfläche zur Symbolleiste ziehen, wonach Sie auf OK drücken. Das Xpunge Add-on ermöglicht Ihnen eine Schaltfläche hinzuzufügen, welche Ihnen erlaubt den Papierkorb zu leeren und die Ordner auf mehrere Konten zu komprimieren (in einem Schritt). Sie können auch einen Timer einstellen, um dies zu automatisieren. Das CompactFolder Add-on erlaubt Ihnen hingegen eine Schaltfläche zur Symbolleiste hinzuzufügen, um den aktuell ausgewählten Ordner zu komprimieren. Die Mozilla Add-ons Webseite besitze mehrere andere Erweiterungen, welche eine Schaltfläche hinzufügen, um Ordner zu komprimieren.

Komprimierung rückgängig machen

Sie können eine Komprimierung nicht rückgängig machen, denn so etwas wie „Unkomprimierung“ gibt es nicht. Eine Komprimierung entfernt physisch Nachrichten, welche zum Löschen markiert und aus der Ansicht ausgeblendet wurden. Sobald diese gelöscht sind, sind sie leider weg. Wenn jemand normalerweise fragt, wie ein Ordner „Unkomprimiert“ werden kann, dann hat diese Person wahrscheinlich Nachrichten aufgrund einer Komprimierung verloren. Manchmal sind die Nachrichten bereits gelöscht, aber dies war nicht erkennbar, weil diese noch in der Ordnerübersicht gelistet wurden. Ein anderes Mal wurden durch die Komprimierung eines Ordners einige Nachrichten physisch gelöscht, welche nicht entfernt werden sollten, weil der Ordner zu beschädigt war. Wenn Sie vermuten, dass ein Ordner sehr stark beschädigt ist, dann sollten Sie diesen nicht komprimieren. Dies könnte nämlich alles noch schlimmer machen, weil bei einer Komprimierung es davon abhängt, ob Thunderbird in der Lage ist, die Mbox-Datei (die Textdatei, welche nach diesem Ordner benannt wurde und alle Nachrichten für diesen Ordner enthält) zu analysieren und herauszufinden, wo jede Nachricht beginnt und endet. Thunderbird kann nicht eine sogenannte Indexdatei (folder_name.msf) verwenden, um dies zu tun. Sobald Thunderbird beginnt den Überblick darüber zu verlieren, wo jede Nachricht beginnt und endet, kann die Komprimierung zu einer physischen Löschung von Nachrichten führen, weil Thunderbird davon ausgeht, dass andere Nachrichten Teil der gelöschten Nachricht sind. Es ist unüblich, aber möglich, jede Nachricht in einem Ordner durch eine Komprimierung zu verlieren, wenn der Ordner schwer beschädigt wurde. Wenn Sie vermuten, dass ein Ordner stark beschädigt sein sollte, versuchen Sie dies zu beheben, indem Sie die Anweisungen in der Anleitung „Komprimierung scheint nicht zu funktionieren“ befolgen.

Probleme bei der Komprimierung

 

Das Komprimieren scheint ewig zu dauern

Normalerweise dauert es nur ein paar Minuten, um Ihre Ordner zu komprimieren, sofern Ihr Profil nicht mehrere Gigabyte an Daten umfasst, oder Ihr Computer langsam ist. Faktoren, welche dazu beitragen können, dass ein Computer langsam ist, sind unter anderem: ein Laptop mit einer langsamen Festplatte; Antivirussoftware überwacht die Dateiaktivität von Thunderbird (dies sollte nie der Fall sein); die Profilordner wurden aus dem Standardverzeichnis verschoben; unzureichend freier Festplattenspeicher, was zu einer stark fragmentierten Festplatte mit einer schlechten Festplattenleistung führt. Sie können Thunderbird jedoch beenden, bevor die Komprimierung abgeschlossen wird, wobei im schlimmsten Fall einige nstmp temporäre Dateien nicht gelöscht werden, welche Sie dann manuell löschen müssen. Die Statusleiste am unteren Rand des Fensters wird den Text über die Komprimierung des Ordners nicht entfernen, wenn diese abgeschlossen ist. Es könnte auch fehlschlagen, dass dieser Text so aktualisiert wird, dass der letzte Ordner auf diesem Konto vermerkt wird, wenn Sie „Datei-> Ordner komprimieren“ verwenden. Wenn Sie etwas anderes tun, was normalerweise einen Text in der Statusleiste angezeigt, dann sollte die Nachricht über Komprimierung ersetzt werden.

Das Komprimieren scheinen nicht zu funktionieren

Sollte die Komprimierung nicht einmal für einen einzigen Ordner funktionieren (wobei Sie auf den Ordner mit der rechten Maustaste klicken und „Komprimierung“ aus dem Kontextmenü wählen), dann ist es möglich, dass die Ordner und/oder die .msf Zusammenfassungsdateien beschädigt sind.

Schnelle Lösung

Wenn die Beschädigung gering ist, kann dies häufig gelöst werden, indem die .msf Dateien .msf für die beschädigten Ordner gelöscht werden. Es gibt zwei Möglichkeiten, um dies zu tun.

1. Löschen Sie die .msf Datei (en)

• Beenden Sie Thunderbird.
• Finden Sie Ihr Profil. Wenn Sie diese nicht finden können, lesen Sie diesen Artikel.
• Machen Sie eine temporäre Sicherheitskopie davon.
• Löschen Sie alle Dateien, welche auf .msf in Ihrem Profil enden. Thunderbird wird diese bei einem Neustart wiederherstellen.

2. Stellen Sie die Indexdatei in Thunderbird wieder her

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf jeden beschädigten Ordner in Thunderbird, wählen Sie Eigenschaften und drücken Sie auf die Schaltfläche „Reparieren“. Dies ist nur schneller/einfacher, wenn Sie nur ein Problem mit ein paar Ordnern haben, wie dem Posteingang.

Dauerhafte Lösung

Wenn der Ordner stark beschädigt ist, wird eine Löschung der .msf Datei nicht viel helfen, wohingegen eine Komprimierung des Ordners die Dinge nur noch schlimmer machen wird, weil Thunderbird nicht eindeutig herausfinden kann, wo die Nachricht letztendlich endet. Sie werden dies in der Regel nur beim Posteingangsordner erleben, weil dieser viel anfälliger für Beschädigungen ist. Dies geschieht sowohl durch eine schnelle Ansammlung von Nachrichten und einem hohen Anteil an gelöschten (aber nicht sichtbaren) Nachrichten. Deshalb wird empfohlen, dass Sie wichtige Nachrichten in andere Ordner/Unterordner verschieben, anstatt diese im Posteingang zu speichern. Sie können das Problem beheben, indem Sie die beschädigten Ordner mit einem neuen und unbeschädigten Ordner ersetzen. Diese Anweisungen gehen davon aus, dass der Posteingangsordner beschädigt ist, aber Sie können diese für jeden Ordner anpassen.

1. Beenden Sie Thunderbird und sichern Sie Ihren Profilordner mit einem Programm wie MozBackup.
2. Starten Sie Thunderbird.
3. Verschieben Sie alle Nachrichten in dem Posteingang in andere Ordner/Unterordner. Sie können alle Nachrichten wählen, indem Sie den Tastaturbefehl Control + A verwenden. Wenn Sie Probleme haben alle Nachrichten zu verschieben, sollten Sie dies in mehreren Schritten erledigen, indem Sie nur ein paar Nachrichten jedes Mal wählen.
4. Stellen Sie sicher, dass alle Nachrichten verschoben wurden.
5. Beenden Sie Thunderbird und löschen sowohl die „Inbox“ als auch „inbox.msf“ Dateien für dieses Konto. Die Datei „Inbox.sbd“ sollte nicht verändert werden. Sie können feststellen, wo sich der Posteingangsordner befindet, indem Sie den Menüpfad Werkzeuge-> Kontoeinstellungen-> Servereinstellungen-> Lokales Verzeichnis prüfen oder über Extras-> Kontoeinstellungen-> Lokale Ordner-> Lokales Verzeichnis, wenn Sie einen globalen Posteingang verwenden.
6. Starten Sie Thunderbird, wonach automatisch ein neuer Posteingangsordner erstellt wird.

Zwar ist es möglich, die Nachrichten zurück in den (neuen) Posteingang zu verschieben, aber es wird empfohlen, dies nicht zu tun.

Die Komprimierung verursacht, dass Registerkarten oder Fenster geschossen werden

Eine Komprimierung kann verursachen, dass Nachrichten in Registerkarten geöffnet werden oder Fenster verschwinden. Wenn dies einen Einfluss auf Ihre Arbeitsabläufe hat, dann wäre ein sinnvoller Ansatz die automatische Komprimierung zu deaktivieren und diese stattdessen in regelmäßigen Abständen auszuführen, wie zum Beispiel bevor Thunderbird beendet wird.

Löschen von Anhängen

Einen Anhang zu löschen wird nicht sofort die Größe der Mbox-Datei verringern, welche verwendet wird, um die Nachrichten für diesen Ordner zu speichern. Genau genommen wird diese erhöht. Wenn Sie einen Anhang löschen, wird dieser nicht physikalisch gelöscht. Thunderbird markiert die ursprüngliche Nachricht als gelöscht und erstellt eine Kopie ohne Anhang. Die Kopie umfasst nicht den Anhang, sondern einen Nachrichtenkopf, welcher die Tatsache vermerkt, dass ein Anhang verwendet wurde. Diese zusätzliche Kopie ist der Grund, warum vorübergehend die Größe erhöht wird. Sie werden nur die Kopie sehen, denn zur Löschung markierte Nachrichten werden automatisch aus der Ansicht ausgeblendet. Wenn Sie den Ordner komprimieren, wird die ursprüngliche Nachricht physikalisch gelöscht und nur die Kopie ohne den Anhang verbleibt. Dies reduziert die Größe der Mbox-Datei.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.