E-Mails zur Nachverfolgung kennzeichnen und vorgegebene Erinnerungszeiten ändern

Outlook

Wenn wir eine E-Mail zur Nachverfolgung für heute kennzeichnen und eine Erinnerung hinzufügen, dann ist die Erinnerung auf 4 Uhr Nachmittags voreingestellt. Für jede andere Nachverfolgung wird eine Erinnerung für 8 Uhr Morgens erstellt.

Wie können wir diese voreingestellten Erinnerungszeiten ändern?


Die Erinnerungszeiten von E-Mails zur Nachverfolgung basieren auf Ihren Arbeitstagen und Zeiten.

Sie können Ihre Arbeitstage und Zeiten folgendermaßen konfigurieren.

  • Outlook 2007 und älter:
    Extras -> Optionen -> Schaltfläche Kalenderoptionen
  • Outlook 2010 und Outlook 2013
    Datei -> Optionen -> Kalender auswählen
Die voreingestellten Erinnerungszeiten für Morgen, Diese Woche und nächste Woche zur Nachverfolgung sind auf den Beginn des Arbeitstages eingestellt, welches als „Fälligkeitstermin“ für die Erinnerung eingestellt ist.

 

.Arbeitstage und Zeiten Optionen
Arbeitstage und Zeiten Optionen in Outlook 2010 und 2013.

Ändern der voreingestellten Zeiten und das jeweilige Hinzufügen von Erinnerungen

Wenn Ihnen die voreingestellten Erinnerungszeiten nicht zusagen, können Sie Outlook auch zum automatischen Hinzufügen von Erinnerungen an Ihre Elemente zur Nachverfolgung einstellen.

In diesem Fall wird es den, von Ihnen eingestellten, Erinnerungszeiten folgen und zu der als „Fälligkeitstermin“ eingestellten Zeit den Alarm auslösen.

Erinnerungen für E-Mails in IMAP und Outlook.com Accounts

Sie können eine Erinnerung für E-Mails zur Nachverfolgung innerhalb des IMAP-Accounts in jeder Version von Outlook oder einem Outlook.com (EAS) Account in Outlook 2013 einstellen. Allerdings gibt es verschiedene Workarounds für diese Einschränkung.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.