Große Mengen von eml-Dateien in Outlook importieren

Outlook

Beim Aufräumen unserer Festplatte stießen wir auf sehr viele eml-Dateien.Manche von diesen Dateien sind sofort gespeicherte Nachrichten, während andere Dateien Exporte von über die Jahre genutzten E-Mail Programmen, wie Outlook Express, Thunderbird und sogar Lotus Notes, sind.

Uns fiel auf, dass neuere Versionen von Outlook eml-Dateien jetzt auch direkt öffnen können, unser Anliegen ist es allerdings, diese in Outlook abzuspeichern, damit wir unser gesamtes E-Mail Archiv beieinander halten können.
Wie können wir all diese eml-Dateien in Outlook importieren?

Es ist nicht möglich, eml-Dateien direkt in Outlook zu importieren, aber Sie können dies mit einem kleinen Umweg über Windows Live Mail trotzdem erreichen.Anmerkung: Sollten Sie nur eine kleine Menge an eml-Dateien haben, können sie die geöffnete eml-Nachricht einfach in einem Ordner innerhalb von Outlook speichern indem Sie den „In Ordner verschieben…“ Befehl ausführen (STRG+Umschalt+V).

Im Gegensatz zu Outlook lässt Windows Live Mail (WLM) es zu, eml-Dateien vom Explorer direkt in die Nachrichtenliste herüberzuziehen. Sobald sich diese einmal alle in Windows Live Mail befinden, kann man dessen Export Funktion nutzen, um die Nachrichten an Outlook zu senden.

1. Falls nicht bereits vorhanden, Windows Live Mail herunterladen und installieren
2. Windows Live Mail -> öffnen
Die Aufforderung ein Konto anzulegen ablehnen, das Programm wird sich
letztendlich ohne ein konfiguriertes Konto öffnen.
3. Explorer und Ordner mit eml-Dateien -> öffnen
4. Größe und Position der WLM und Explorer Fenster so anpassen, dass beide
nebeneinander sichtbar sind.
Zum Beispiel: Eines der beiden auf der linken Seite und das andere auf der
rechten Seite des Bildschirms positionieren, oder diesen in eine obere und eine
untere Hälfte aufteilen.
5. eml-Dateien -> auswählen -> in das Nachrichtenverzeichnis von WLM ziehen
In WLM können auch mehrere Ordner erstellt werden oder Dateien auf einen
vorhandenen Ordner in der Liste gezogen werden, sodass im Explorer sortierte
eml-Dateien geordnet bleiben können. Für weitere Informationen, siehe Anmerkung.
unten.
6. In WLM: Datei -> E-Mail exportieren -> E-Mails
7. Durchsuchen -> Microsoft Outlook
8. Exportieren -> bestätigen
9. Wenn aufgefordert, das eigene Outlook Konto auswählen.
Outlook wird dann im Hintergrund gestartet, was einen Moment dauern kann. Je
nachdem was Sie bevorzugen, können Sie Outlook auch selbst starten.
10. Im Dialogfenster Ausgewählte Ordner auswählen.
11. Ordner mit eml-Dateien -> auswählen
Sollten die Dateien in mehreren Ordnern abgespeichert sein, STRG Taste drücken
und die gewünschten Ordner auswählen.
12. Drücken Sie OK und danach Beenden um den Vorgang abzuschließen.
13. Finden Sie den Ordner in Outlook welcher die exportierten Nachrichten enthält.

Anmerkung: Unterordner (beispielsweise vom Posteingang) die in Windows Live Mail erstellt wurden können in Ihrem Briefkasten in Outlook als Überordner angezeigt werden, die übrige Ordnerstruktur bleibt aber erhalten. Wenn Sie also einen Ordner „Export WLM“ in Schritt 6 erstellen und diesem Unterordner hinzufügen ist es eventuell leichter, diese in Outlook wiederzufinden.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Kommentar zu “Große Mengen von eml-Dateien in Outlook importieren

  1. Hermann Poeschel

    Schritt 7 war in meinem WLM etwas anders: die Option ‚Outlook‘ existierte nicht, im Angebot waren nur MS Exchange und Windows LiveMail.
    Hier muss man MS Exchange wählen.
    Dann kommt eine Abfrage, in der man ein Profil wählen muss, hier müsste Outlook auftauchen und soll auch gewählt werden.
    Danach geht es weiter wie beschrieben.
    Ein Tip: Wenn man in WLM die zu exportierenden Mails in einen extra angelegten lokalen Ordner geschrieben hat und in Outlook einen lokalen Ordner mit gleichem Namen angelegt hat, landen darin die Mails in Outlook.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.