Neue Version von Mercury/32 v4.80 veröffentlicht

Pegasus

David Harris hat nach langer Zeit mal wieder ein Update des Mailserver Mercury veröffentlicht, dieser Mailserver kann z.B. zusammen mit Pegasus Mail verwendet werden.

Die Version 4.80 von Mercury verfügt über drei neue Features, die ursprünglich als V5 Funktionen gekennzeichnet waren. Die Freigabe des Mercury / 32 V4.80 wird in zwei Stufen erteilt – wobei die erste eine öffentliche Beta-Version im Januar 2015 und die zweite eine Vollversion darstellt, welche zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht wird. Der Grund für die öffentliche Beta-Version ist eine reine Vorsichtsmaßnahme – da der interne Mercury Code in den letzten zwei Jahren große Veränderungen durchgemacht hat.

Die wichtigsten Neurungen des E-Mail Programms

OpenSSL unterstützt alle Mercury Module, welche die sicheren Verbindungen mit SSL / TLS nun mit den Industrie-Standard OpenSSL-Bibliotheken unterstützen. OpenSSL bedeutet eine bessere Interoperabilität mit anderen Standorten und ermöglicht die Verwendung von vollständig signierten Zertifikaten – auch bietet Mercury einen einfachen Schritt-für-Schritt-Erzeugungsprozess, welcher wegen den CSR-Anforderungen benötigt wird, um den Kauf oder das Erwerben solcher Zertifikate von Online-Zertifizierungsstellen wie Verisign oder Thawte zu erstellen. Die Kernkomponente, welche mit dem Internet interagiert ist, wurde komplett überarbeitet. Der Hauptvorteil dieser Neurung kommt durch die verbesserte Zuverlässigkeit und Wartungsfreundlichkeit, die es einfacher macht, das Programm in Zukunft zu aktualisieren. Weiterhin kann man festellen dass Mercury mit Verbindungen um einiges schneller umgeht, als est in früheren Versionen der Fall war.

Beta-Version

Die Beta-Version der Software wurde während der Produktion ausgiebig getestet und bei einer großen Anzahl von Webseiten eingesetzt. Empfehlenswert wäre es sich trotzdem erst die Vollversion zu erwerben, um sicherzugehen, dass keine Probleme die Arbtei mit der Software belasten können. Allgemein ist man dennoch der Auffassung, dass die öffentliche Beta-Version V4.80 so stabil und zuverlässig ist, wie jede Version von Mercury. Wenn man also die neuen bietenden Funktionen der Software dringend benötigt, ist man durchaus in der Lage, Mercury/32 v4.80 mit einem hohen Maß an Vertrauen zu installieren und verwenden zu können.
Die 11 MB große Exe-Datei kann über folgenden Link heruntergeladen werden:
Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.