Windows Live Mail

Am 07.11.2007 veroeffentlichte Microsoft die finale Version 1.0 des Programmes Windows Live Mail „2008“ mit Build 12.0.1606.

Zum Download (Herunterladen) angeboten wurde die ausfuehrbare Datei WLInstaller.exe (Windows Live Installer).

Nach dem Start dieser Datei nahm sie Verbindung zu Microsoft auf und begann, verschiedene Anwendungsprogramme herunter zu laden, um sie danach auf dem Rechner zu installieren.  Ohne mein Eingreifen lud sie die Programme Windows Live Writer und den Zugangs-Assistenten.

Im unteren Teil des Dialog-Fensters wurden weitere Programme zum Installieren angeboten. Da mich nur das Programm Windows Live Mail insteressierte, markierte ich nur dieses Programm, das darauf  ebenfalls heruntergeladen und installiert wurde.

Nach der fertigen Installation der drei von mir genannten Programme, startete ich das Programm WLM (Windows Live Mail).

Sofort uebernahm WLM alle vorhandenen Accounts aus OE (Outlook Express) jedoch nicht das Adressbuch WAB (Windows Adress Buch). Mir ist nicht bekannt, ob das Programm WLM auch auf einem Rechner  arbeitet, auf dem kein Hotmail-Account existiert. In meinem OE ist auch ein uralter Hotmail-Account eingerichtet.

Durch die Zugangsdaten dieses Hotmail-Accounts waehlte sich WLM sofort bei Hotmail ein und uebernahm die dortigen Adressbuch-Daten. Die Adressbuch-Daten des Hotmail-Accounts dienen WLM als Adressbuch. Wie gesagt, mir ist nicht bekannt, wie WLM sich verhaelt, wenn kein Hotmail-Account zur Verfuegung steht.

In der Anfangsphase der Entwicklung des Programmes WLM wurde es Windows Live Mail Desktop genannt. Das deshalb, weil Hotmail voruebergehend in Windows Live Mail umbenannt wurde. Angeblich auf Grund von Protesten vieler Benutzer wurde Windows Live Mail weiter umbenannt in Windows Live Hotmail.

Das machte den Weg frei, Windows Live Mail Desktop in Windows Live Mail umzubenennen.

Windows Live Mail ist eine Weiterentwicklung des Programmes OE und ist von Microsoft als dessen Nachfolgeprogramm angedacht. Ob das Programm WLM von der weltweiten Benutzer-Gemeinde so angenommen wird, muss die Zeit zeigen.

Das Programm WLM ist kostenfrei und, im Gegensatz zum Entwicklungsvorgaenger, auch werbe-frei.

In WLM bekommt jedes Konto einen eigenen Ordnerstrang, unabhaengig davon, ob es sich um einen POP3-Account oder um einen IMAP-Account handelt. Der lokale Posteingangs-Ordner aus OE wurde zwar mit uebernommen, aber nicht genutzt.

Wer in seinem OE 32 Accounts eingerichtet hatte, hat jetzt in WLM 32 Account-Ordner-Straenge, angefangen mit dem Posteingangsordner fuer den jeweiligen Account. Da das etwas unuebersichtlich wirken koennte, hat das
Entwicklungsteam dem Programm die Moeglichkeit der „Schnellansichten“ spendiert. In einem Dialogfenster kann bestimmt werden, welcher Inhalt welcher Ordner in den verschiedenen Schnellansichten gezeigt werden sollen. Es sind mehrere verschiedene Schnellansichten moeglich.

Wer den IE7 (Internet Explorer 7) nutzt und dort RSS-Feeds abonniert hat, findet diese sofort in WLM wieder. Sowohl im Feed-Ordner als auch in einem RSS-Feed-Schnellansicht-Ordner. Man ist also umgehend ueber neu eingegangene Nachrichten informiert.

Das Layout des Programmes laesst sich vielfaeltig vom Nutzer beeinflussen. Im „Urzustand“ gibt es keine Menu-Leiste, kann aber angezeigt werden, auch dauerhaft.

Die Farben koennen gewechselt werden.

Die E-Mail-Liste und die Voransicht der E-Mails kann veraendert werden. Die Voransicht kann unterhalb der Liste dargestellt werden,  oder aber rechts neben der E-Mail-Liste. Wer Bild-Dateien mit WLM versenden moechte, hat zwei Moeglichkeiten.
Einmal die aus OE gewohnte Moeglichkeit, die Bild-Datei als normale Anlage zu versenden, oder die neu in WLM angebotene Moeglichkeit des Versendens einer Foto-E-Mail. Hierbei werden die Original-Fotos auf einen Microsoft-Server geladen und nur „Thumbails“ mit der E-Mail versendet. Dadurch wird die E-Mail als relativ kleine E-Mail
versendet.

Der Empfaenger kann das kleine Bildchen anklicken und bekommt sofort Kontakt zum Microsoft-Server, wo ihm das Original-Foto zur Verfuegung steht.

Insgesamt kommt das Programm WLM relativ „bunt“ daher, was manchen OE-Benutzer abschrecken koennte. An diese Farbenvielfalt wird man sich gewoehnen muessen.

Obwohl hier die erste finale Version vorgestellt wird, kommt sie mir doch noch irgendwie unfertig vor. In den unterschiedlichsten Situationen verhaelt das Programm sich noch etwas unstabil. Auf jeden Fall kann festgehalten werden, dass WLM mehr Moeglichkeiten anbietet als OE. Nicht zu vergessen ist, dass WLM auch einen guten Spam-Filter
mitbringt. Es soll der Gleiche sein, wie in MS Outlook.

Wer in WLM ein neues Konto einrichten moechte, findet einen  Einrichtungs-Assistenten vor, der sich etwas vom vergleichbaren Assistenten in OE unterscheidet. An den neu gestalteten Assistenten wird man sich aber gewoehnen.

 

 

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Kommentar zu “Windows Live Mail

  1. rennsemmel

    Hallo,

    nach der Installation von GIMP (Chip-download-Seite) habe ich folgendes Problem: Mein e-mail-Programm „Windows-Live-Mail“ lässt sich nicht mehr starten. Stattdessen erhalte ich folgende Fehlermeldung:
    „Das Programm kann nicht gestartet werden, da WLDCore.dll auf dem Computer fehlt. Installieren Sie das Programm erneut, um das Problem zu beheben.“ Interessanterweise fehlt die Datei aber gar nicht, sondern ist im betr. Ordner vorhanden! Seltsam!!

    Nun möchte ich aber möglichst nicht gleich das Programm neuinstallieren, da anschließend vermutlich nicht nur meine wichtigen e-mails (Bestellungen, Rechnungen usw.) sondern auch mein gesamter Terminkalender futsch ist/sind. Oder werden bei einer Neuinstallation alle bisherigen Einträge und e-mails übernommen? Weiß da jemand Bescheid?

    Gibt es eine Möglichkeit, den Fehler zu beheben ohne Neuinstallation?

    Übrigens: Dasselbe System ist auf meinem Laptop installiert: Wind.7 HP, 64 bit. Kopieren der angebl. fehlenden Datei von einem Rechner zum anderen habe ich erfolglos versucht. Auch Deinstallation des auslösenden Programms (GIMP) hat nichts gebracht. Erfolglos war auch eine Systemwiederherstellung.

    Vielleicht lag’s aber auch gar nicht am neu installierten Programm?? Keine Ahnung. Bin ziemlich ratlos!

    Kann mir hier jemand helfen? Oder habe ich meine Anfrage an dieser Stelle völlig deplaziert??

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.