So verhindern Sie, dass Spam E-Mails heruntergeladen werden

Outlook

Mein Internetprovider stellt einen Schutz vor Junk-E-Mails zur Verfügung, der einen wirklich guten Job macht und alle Junk-Nachrichten als ***SPAM*** markiert.

Gibt es irgendeine Möglichkeit Outlook dazu zu bringen, diese E-Mails gar nicht erst herunterzuladen?

Nicht wirklich. In Outlook existiert keine solche Funktion. Allerdings können Sie eine solche Einstellung in dem web-basierten Postfach Ihres Internetproviders vornehmen. [Icon: Junk]
Falls Ihr Provider keine solche Option anbietet, mit der Sie Ihre Spam-Nachrichten kontrollieren, können Sie Outlook immer noch auf eine Weise konfigurieren, sodass die Verwaltungsdaten des Downloads, die durch Junk-Mails ausgelöst werden, reduziert werden.

Die Junk-Mail-Optionen des Internetproviders

Da Ihr Internetprovider bereits den Spam für Sie herausfiltert, werden Sie höchstwahrscheinlich auch in Ihrem web-basierten Postfach eine Option vorfinden, nach der Sie bestimmen können, was Ihre Mailbox mit den Junk-Mails tun soll. Weit verbreitete Optionen sind:

  • nichts.
  • sie zu markieren (etwa als ***SPAM***).
  • sie in einen Ordner verschieben.
  • sie in den „Gelöscht“-Ordner verschieben.
  • sie dauerhaft zu löschen.

Gewöhnlich können Sie die Möglichkeit „markieren“ mit der Option „verschieben“ oder „löschen“ verbinden. Manchmal sind „verschieben“ und „löschen“ nur in den E-Mail-Regeln verfügbar. In diesem Fall können Sie eine Regel festlegen, die die Nachrichten verschiebt bzw. löscht, wenn diese als ***SPAM*** markiert sind.

POP3 (Post Office Protocol)

Da ein POP3-Account nur Inhalte aus dem Posteingang herunterladen kann, können Sie die Junk-Nachrichten in einen anderen Ordner auf dem Server verschieben und auf diese Weise Outlook davon abhalten, diese bereits identifizierten Spam-Nachrichten herunterzuladen. [Icon: POP3]
Entscheiden Sie sich jedoch, die ***SPAM***-Nachrichten zu behalten, so müssen Sie sich ab und an in Ihr web-basiertes Postfach einloggen um den Ordner zu überprüfen und zu leeren, damit Ihre Mailbox nicht voll wird. Manche web-basierten Mailboxen verfügen über eine Option, mit der bestimmte Ordner nach einer von Ihnen festgelegten Anzahl von Tagen automatisch gelöscht werden, damit der Speicher des Postfaches nicht unnötig gefüllt wird.
Werfen Sie einen Blick in die Unterlagen Ihres Internetproviders oder kontaktieren Sie ihn um herauszufinden, welche Optionen für Sie verfügbar sind.

IMAP (Internet Message Access Protocol)

Wenn Sie einen IMAP-Account benutzen, dann können Sie einfach den Junk-Mail-Ordner auf Ihrem Server abbestellen, um zu verhindern, dass diese E-Mails heruntergeladen werden. [Icon: IMAP]
Ein anderer Ansatz wäre es, den Junk-Ordner so einzustellen, dass er nur die Kopfzeilen der Nachrichten dieses Ordners herunterlädt. Auf diese Weise können Sie den Ordner noch immer innerhalb von Outlook leeren und so die Datenübertragungsrate und den örtlichen Mailbox-Speicher, der von den Junk-Mails eingenommen wird, reduzieren.
Um die Synchronisierungs-Einstellungen für einen IMAP-Ordner zu ändern, drücken Sie CTRL+ALT+S um das Dialogfeld „Senden/Empfangen“ zu öffnen. Betätigen Sie in diesem Fenster die „Bearbeiten…“-Schaltfläche und wählen Sie Ihren IMAP-Account aus.

Exchange und Outlook.com (Hotmail)

Accounts von Exchange und Outlook.com haben keine Möglichkeit der Konfigurierung, mit der der Nutzer Junk-Nachrichtigen direkt auf dem Server löschen kann. [Icon: Exchange]
Outlook.com löscht bereits alle offensichtlichen Junk-Nachrichten automatisch und legt den Rest in den Spam-Ordner ab.
Bei Exchange verhält es sich ähnlich, jedoch wird der Grad der „Offensichtlichkeit“ von Ihrem Exchange-Administrator kontrolliert.
Wenn Sie über eine nur geringe Datenübertragungsrate oder eine teure Internetverbindung verfügen und nichts davon damit verschwenden wollen, indem Sie Junk-Mails herunterladen, können Sie Outlook so einstellen, dass Ihr Exchange Account in dem Modus „Kopfzeilen herunterladen“ arbeitet. Diesen stellen Sie mithilfe des „Senden/Empfangen“-Tab (in Outlook 2010 und Outlook 2013) oder über das Dateimenü (Outlook 2003 und Outlook 2007) ein.
Ihr Outlook.com-Account kann wie in Outlook 2010 konfiguriert werden. Drücken Sie vorher CTRL+ALT+S um das Dialogfeld „Senden/Empfangen“ zu öffnen. Drücken Sie hier den „Bearbeiten…“-Button, wählen Sie Ihren Outlook.com-Account aus und legen Sie „Kopfzeilen herunterladen“ fest. Outlook 2013 stellt diese Option nicht länger zur Verfügung, da es mittlerweile eine andere Methode (EAS) verwendet, um Ihre E-Mails zu synchronisieren.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Kommentar zu “So verhindern Sie, dass Spam E-Mails heruntergeladen werden

  1. popeye1946

    hi zusammen,
    obwohl ich an den Einstellungen nichts verändert habe, erscheint ein Fehlerhinweis bei versendung von E-mail folgender: Error Code 0x80040119.
    Leider habe ich hier noch keinen Bericht darüber gefunden und deshalb ersuche ich euch um hilfe.
    Danke und lg
    popeye1946

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.