Spionagetrojaner für das Windows Phone

Nachrichten

FinFisher dürften die meisten aktiven Internet-Nutzer bereits aus den Nachrichten kennen. Diese Produktlinie wurde von dem Unternehmen Gamma International GmbH verschiedenen Staaten und Behörden zu Spionage-Zwecken angeboten. Nach aktuellen Erkenntnissen gehören auch Lösungen für das Windows-Phone zu ihren Dienstkeistungen.

Mirkko Hypponen von der Firma F-Secure veröffentlichte Auszüge einer Präsentation, die sich allerdings von den bereits veröffentlichen Materialien leicht unterscheidet. In den Folien werden viele Anwendungen für Spähsoftware vorgestellt. So ist die Rede von Überwachungstrojanern auf Rechnern und Smartphones. Erstmals ist auch von der Kompromittierung des Windows-Phones durch Gamma die Rede.

 

Nicht nur für die Kunden des Windows-Phones sollte dies eine alarmierende Nachricht sein, denn es zeigt ganz klar, wie weit private Unternehmen in das Ausspähen von Bürgern verstrickt sind. Inwieweit die angebotenen Produkte der Gesetzeslage entsprechen, ist fragwürdig. Die Installation der Schadsoftware soll, laut der Unterlagen, durch das einfache Anstecken eines USB-Datenträgers an einen Computer. Auch soll damit das Auslesen von Banking-Daten, Passwörtern und die Umgehung von TrueCrypt kein Problem sein.

 

Ein weiteres Programm aus der Produktlinie ist FinFly Web, das in der Lage ist Webseiten für ISP (Internet Service Provider) oder Netzwerk-Administratoren zu erzeugen, um so einen PC zu infizieren. Auch Smartphones mit den Betriebssystemen Android, iOS, Windows Phone und Blackberry-OS können mittels FinFly Mobile unter Kontrolle gebracht werden.

 

Erschrecken und gleichzeitig eindrucksvoll ist Gammas Behauptung, Spezialisten und Profi-Hacker zu beschäftigen, die auf den bekanntesten Hackertreffen wie Defcon und Black Hat als Redner vertreten sein sollen. Die bekannte Tool-Sammlung Backtrack soll laut Gamma ein großer Ausgangspunkt für jegliche Software sein. Entwickelt wurde es von dem jetzigen Chefentwickler Jürgen Münch und erstmals 2007 unter dem Namen vorgestellt. Nach deutschem Recht ist diese Software illegal, da sie gegen den Paragraphen §202c StGB („Vorbereiten des Ausspähens und Abfragens von Daten“) verstößt.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.