Verbesserungen der letzten drei WikMail-Updates

WikMail

In den letzten drei Updates des professionellen E-Mail-Programms WikMail sind einige Neuerungen und Verbesserungen in die Software eingebaut worden, sowie einige bekannte Probleme behoben. Was diese Updates genau an Änderungen vorgenommen haben, soll im Folgenden kurz zusammengefasst werden.

WikMail Build 1971

Das Update 1971 hat ein Problem mit dem Source-Editor im Nachrichten-Editor behoben und im Briefpapier-Creator können nun in allen Bereichen Bilder eingefügt werden. Neu ist die Einführung einer Option um Bilder zu skalieren. Hier kann nun über einen Button die Schärfe eines Bildes neu kalibriert werden. Generell wurde die Methode, ein Bild in eine Nachricht einzufügen, überarbeitet. Zudem gab es Erweiterungen und Verbesserungen an den Sprachdateien.

 

WikMail Build 1974

 

Im Update 1974 wurde eingestellt, dass WikMail, bevor eine E-Mail gesendet oder empfangen wird, immer kurz die Verbindung zum Internet. Der Briefpapier-Creator ist um eine Wahlmöglichkeit der wichtigsten Ränder-Größen für das Briefpapier erweitert worden und die eingefügten Bilder haben nun keinen Rand mehr, damit kein hässlicher Rand mehr entstehen kann, wenn hinter dem Bild ein Link steckt. Weiterhin wurde das Webcam-Tool bearbeitet. Die Aufnahmequalität, über die Webcam, wurde signifikant verbessert.

 

Auch die Voreinstellungen im Einrichtungsassistenten für E-Mail-Konten hat es eine Änderung gegeben. Google-Kontos haben nun für IMAP den Port 993 voreingestellt. Neu ist auch eine Option, Mails direkt aus dem Posteingang dauerhaft zu löschen, ohne, dass diese Mails zunächst in ein extra „Junk“-Fach verschoben werden. Auch am Programm selber wurden Optimierungen durchgeführt. Eine ist zum Beispiel ein sich selbstständig, selbst leerender Cache. Auch in diesem Update wurden wieder Sprachdateien angepasst.

 

WikMail Build 1975

 

Das neueste Update, 1975, beinhaltet nur die Behebung eines Fehlers, der den „Antworten“-Button betrifft. Dieser reagierte in der vorherigen Version in einigen Fällen nicht richtig, was nun korrigiert wurde.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.