Wandle Laufwerkspfad nicht in UNC Pfad um

Outlook

Wenn man einen link zu einer Datei auf einem verbundenen Netzwerkpfad einfügt, wird der link automatisch in einen UNC Pfad umgewandelt. Also ein link auf: H:\dateiname.txt

wird zu:
\\servername\nutzername\dateiname.txt
In dem o.g. Beispiel ist H:\-Laufwerk das Homeverzeichnis des Nutzers und der UNC-Pfad verweist auf die Homeanschrift des Senders und nicht des Empfängers.
Das bereitet uns einige Probleme, da wir oft persönliche Reportdateien auf den Home-Pfaden der Nutzer ablegen und diese dann per email mit der entsprechenden Pfadangabe darüber informieren. Unsere Personalabteilung macht das zum Beispiel als Serienjob und sendet einen standardisierte email an alle Nutzer mit der Referenz auf H:\-Laufwerk.
Gibt es eine Möglichkeit, Outlook so zu konfigurieren, dass dir Referenz zu dem verbundenen Netzwerkpfad beibehalten bleibt und nicht in einen UNC-Pfad umgewandelt wird?

Leider gibt es für dieses Problem keine direkte Lösung, aber es gibt einige Abhilfen:

Den Link eingeben

Anstelle von Einfügen -> Hyperlink, um einen bestimmten Text, wie „Klicke hier, um das Dokument zu öffnen“, zu verknüpfen, kann man den link von Hand eingeben.
Um es automatisch als link erscheinen zu lassen, nutze das folgende Format:
file://H:/dateiname.txt
Bei dieser Methode musst du auf Leerzeichen im Dateinamen achten und den link ggf. zwischen < und > platzieren oder die endest mit einem kaputte Links.
Dieser Trick funktioniert allerdings nicht in Outlook 2003 mit Word als email-Editor, da es selbst von Hand eingegebene links in einen UNC-Pfad umwandelt.

Verfasse im Format Nur Text

Wenn Du Deine Nachricht im Format Nur Text verfasst und den link als Text eintippst, bleibt er, so wie als Text eingegeben, intakt und nichts passiert „im Hintergrund“.
Beachte: Obwohl mit Word als email-Editor eingestellt, wird der tooltip den Text immer noch als UNC-Pfad anzeigen, der tatsächlich empfangene link verbleibt aber als Laufwerkspfad und funktioniert also.
Nochmal, für diese Methode musst Du auf Leerzeichen im Dateinamen achten und den link ggf. zwischen < und > platzieren. Außerdem, um eingetippte links in Nur Text Nachrichten beim Empfänger in Outlook in anklickbare links zu verwandeln, muss bei diesem die AutoKorrektur Option aktiviert sein (was im Standard der Fall ist).

Stelle Outlook als email-Editor ein

Eine Abhilfe speziell für Outlook 2003 und älter besteht darin, Outlook anstelle von Word als email-Editor einzustellen. Gehe hierfür zu:
Extras -> Optionen… -> Reiter Email/Format

Trenne vorübergehend das verbundene Laufwerk

Ein etwas drastischeres Vorgehen ist es, temporär das verbundene Laufwerk zu trennen. Dies erlaubt Dir auch, wie oben erwähnt, einen speziellen Text mit dem Netzwerkpfad zu verbinden. Der Trick dahinter ist, dass beim Einfügen des Hyperlinks der UNC-Pfad nicht aufgelöst werden kann und somit der link intakt bleibt.
Bei Verwendung des Menüpunktes Einfügen -> Hyperlink musst Du jetzt natürlich den Pfad von Hand eingeben, da er als Ordner nichtmehr zu sehen ist.
Bitte achte darauf, beim Trennen des Laufwerkes keine Dokumente aus diesem Pfad geöffnet zu haben.

Einfügen von HTML Code

Vielleicht etwas unkomfortabel, aber immer noch eine gute Abhilfe, speziell wenn Du mit Vorlagen arbeitest, ist es, direkt in die zu schreibende Nachricht den HTML Code einzufügen. Das verlangt natürlich, dass Du die Vorlage in einem entsprechenden HTML Editor oder den HTML Quelltext von Hand schreibst.
Im Prinzip reicht es, eine txt Datei mit dem folgenden Inhalt zu erzeugen:
<html>
<body>
<a href=“file://H:/filename.txt“>hier klicken</a>
</body>
</html>

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.