Google löscht Daten von Gmail-Accounts

Google Mail

Google hat versehentlich Daten aus Gmail-Accounts gelöscht. Betroffen sind hiervon rund 150.000 Nutzer. Selbstverständlich arbeitet das Unternehmen fieberhaft an der Wiederherstellung. Der Verlust der Daten aus den Accounts kann eine sehr negative Erfahrung für User sein. Richtig unangenehm ist es aber, wenn dieses Missgeschick nicht einem selber, sondern einem Service-Anbieter wie Google passiert.

Schon am Sonntag haben die User festgestellt, dass Nachrichten aus der Inbox nicht mehr vorhanden waren. Grund dafür: Google hat die Accounts versehentlich auf ihren Ausgangszustand gesetzt, sodass nur noch die Begrüßungsmails vorhanden waren. Prozentual sollen es 0,08 Prozent der User sein, wenn man sich aber die tatsächlichen Zahlen anschaut, ist es sehr große Anzahl, die betroffen ist. Google arbeitet bereits an dem Problem, nennt aber keinen Zeitpunkt, wann die Daten wieder vollständig hergestellt sind. Wer betroffen ist, wird seinen Account kurzzeitig auch nicht nutzen können, was einigen Usern sicherlich ein Problem darstellen kann. Hier ist es sinnvoll, sich einen Mail Client auf seinen Rechner zu spielen, die Mails auf diese Weise abzurufen und dadurch eine Sicherung zu gewährleisten.

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.