Google Mail darf sich in Deutschland wieder Gmail nennen

Google Mail

Lange Zeit hatte Google Probleme in Deutschland den E-Mail-Dienst Google Mail beim ursprünglichen Namen Gmail nennen zu dürfen. Der Markenrechtsstreit scheint jedoch nun ad acta gelegt worden zu sein und beide Parteien haben sich geeinigt. Zumindest ist Google nun im Besitz der Domain gmail.de, was nahelegt, dass der E-Mail-Dienst Google Mail in Deutschland in Zukunft wieder Gmail heißen wird.

Bereits seit dem 11. April 2012 ist die Domain gmail.de in den Besitz von Google übergegangen. Zuvor war die Domain im Besitz des deutschen Unternehmers Daniel Giersch, der über die Seite seinen „hybride Maildienst“ G-mail betrieben hat. Dieser wurde seit der Übernahme der Domain durch Google in Quabb umbenannt. Diese Änderung ist der Newsletter zu entnehmen, die Giersch an seine Kunden verschickt hat. Auch die E-Mail-Adressen, die bisher auf @gmail.de endeten, werden in Zukunft die neue Endung @quabb.com aufweisen. Doch nicht nur die E-Mail-Adressen wurden umbenannt, sondern der gesamte Dienst ist zukünftig auf der Webseite quabb.com zu finden.

Diese Entwicklung liegt nahe, dass Google in Deutschland auch die Markenrechte für Gmail übernommen hat. Eine Stellungnahme von Daniel Giersch oder Google Deutschland gibt es zum aktuellen Zeitpunkt jedoch noch nicht.

Die Geschichte hinter dem Markenstreit zwischen Google und Giersch

Als Google im April 2004 mit den E-Mail-Dienst Gmail durchstarten wollte, gab es in Deutschland ein Markenrechtsstreit mit Daniel Giersch, der die Rechte an der Marke „G-mail… und die Post geht richtig ab“ in Deutschland geschützt hat. Anfangs war es nur möglich den Dienst von Google zu nutzen, wenn man eine Einladung von einem bestehenden Mitglied erhalten hat. Im Mai 2005 untersagte Daniel Giersch Google mit einer einstweiligen Verfügung, ihren E-Mail-Dienst in Deutschland Gmail zu nennen, da der Name eine eingetragene Marke ist. Auch das Verkaufsangebot von Google konnte den Unternehmer Giersch nicht dazu bringen, seine Marke an Google zu verkaufen. Seit damals heißt der E-Mail-Dienst von Google in Deutschland Google Mail und nicht Gmail. Nachdem im Jahr 2007 die Revision durch das Oberlandesgericht abgelehnt wurde, wurden keine weiteren rechtlichen Schritte unternommen.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.