So finden Sie eine E-Mail-Adresse im Internet

Tipp

E-Mail-Adressen sind ein wichtiges Mittel zur Kontaktaufnahme mit fremden oder potentiellen Geschäftspartnern. Es kann jedoch passieren, dass man die E-Mail-Adresse der entsprechenden Person nicht zur Hand hat und es auch keine Möglichkeit gibt, diese auf die Schnelle im eigenen Adressbuch nachzuschlagen. Es gibt jedoch acht einfache Tricks, die es ermöglichen im Internet schnell an die E-Mail-Adresse einer bestimmten Person zu gelangen. Es gibt jedoch auch Fälle, in denen es nicht möglich ist, die E-Mail-Adresse einer Person ausfindig zu machen. Hier helfen die Tricks natürlich auch nicht weiter.

1. E-Mail-Adresse in vorangegangenen Gesprächen suchen

Sollte man bereits im Vorfeld Kontakt mit der Person gehabt haben, ist es durchaus möglich, dass der E-Mail-Anbieter die Adresse automatisch im Adressbuch gespeichert hat oder eine Nachricht mit eingetragenen Empfänger die E-Mail-Adresse beinhaltet. Dies wäre der erste Ansatz, um eine verloren gegangene E-Mail-Adresse wiederzufinden. Hier empfiehlt sich die Suchfunktion des E-Mail-Anbieters oder des benutzten E-Mail Clienten zu verwenden, da diese heutzutage äußerst zuverlässig E-Mail-Adressen findet und zudem sehr schnell arbeitet. Es empfiehlt sich außerdem, potentielle Nicknamen des Empfängers in die Suche einzutragen, da dieser vielleicht einen Spitznamen für seine E-Mail-Adresse verwendet hat um nicht sofort seine Identität zu verraten. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass die Suche auch auf den Papierkorb und Spam-Ordner ausgeweitet wird. Falls es das E-Mail-Programm ermöglicht, sollte außerdem die Volltext suche aktiviert werden, damit das Programm auch in den Inhalt der Nachrichten sieht und Textstellen findet, die die E-Mail-Adresse enthalten können. Es ist zudem ratsam, verschiedene Kombinationen aus Nickname, Nachname und Vorname zu probieren.

2. Soziale Netzwerke und öffentliche E-Mail-Adressbücher

Verfügt die Person über ein Konto in einem der bekannten soziale Netzwerke, wurde die E-Mail-Adresse höchstwahrscheinlich hinterlegt. Sollten die Einstellungen des Kontos die E-Mail-Adresse nicht verbergen, hat man hier eine gute Chance, die aktuelle Adresse der Person ausfindig machen zu können. Des Weiteren können auch öffentliche E-Mail-Adressbücher und MySpace-Konten für eine ausgeweitete Suche in Betracht gezogen werden. Auf der Internetseite About.com gibt es eine Liste mit vielen öffentlichen Adressbüchern (http://email.about.com/od/emailaddressdirectories/Email_Address_Directories_and_White_Pages.htm), die für eine Suche genutzt werden können. Viele dieser Dienste sind jedoch kostenpflichtig und es sollte vor der Verwendung darauf geachtet werden, dass man nicht versehentlich ein Abonnement abschließt oder für eine Dienstleistung bezahlt, obwohl dies ursprünglich nicht gewünscht gewesen ist.

3. Das Internet nach der E-Mail-Adressen durchsuchen

Eine relativ einfache Variante ist das Googeln der gesuchten Person. Über Google findet man nicht nur das Facebook-Profil, sondern vielleicht auch Foren-Benutzerkonten, die Auskunft über die E-Mail-Adresse der gesuchten Person bieten. Auch hier ist es ratsam, eine Kombination aus bekanntem Nicknamen, Nachname und Vorname zu verwenden, um ein möglichst gutes Ergebnis zu erhalten. Auch Hobbys oder die Adresse können weitere Ergebnisse hervorbringen, die einem bei der Suche nach der benötigten E-Mail-Adresse behilflich sein können.

4. Die E-Mail-Adresse raten oder logisch herleiten

In vielen Fällen erlauben es Anbieter nicht, eine frei gewählte E-Mail-Adresse zu nutzen. In solchen Fällen muss der Benutzer eine Kombination aus Vor- und Nachnamen wählen. Erinnert man sich noch an den Anbieter, den die Person verwendet hat (beispielsweise @gmx.net oder @web.de), ist es unter Umständen möglich die E-Mail-Adresse der gesuchten Person logisch herzuleiten.

Um eine E-Mail-Adresse logisch herleiten zu können, sind einige Informationen über die Person notwendig. Es wird auf jeden Fall der Vor- und Nachname sowie die Adresse des Anbieters benötigt. Besonders hilfreich sind auch Informationen über das Schema, wie eine E-Mail-Adresse bei dem entsprechenden Anbieter generiert wird. Um mehr Informationen über das verwendete Schema zu gewinnen, sollte man die Webseite der entsprechenden Organisationen aufrufen und nach E-Mail-Adressen registrierter Mitglieder suchen. Die Webseite hinter der E-Mail-Adresse  wäre beispielsweise "www.testadresse.de". Wurde die passende Seite im Internet gefunden, ist das Impressum eine gute Anlaufstelle für einen ersten Versuch. Auch Kontaktformulare eignen sich hervorragend, um eine E-Mail-Adresse zu finden. Findet man zum Beispiel auf der Kontaktseite folgende E-Mail-Adresse "michelle.lagrande@beispiel.de" die dem Namen "Michelle Lagrande" zugeordnet ist, sollte das Schema sofort klar sein. Es gibt jedoch auch andere Möglichkeiten, wie aus einer Kombination von Vor- und Nachname E-Mail-Adressen generiert werden können. Hier noch ein paar Beispiele: mlagrande@beispiel.de, lagrande@beispiel.de oder miclagrande@beispiel.de.

Hat man das Schema ausfindig machen können, kann die E-Mail-Adresse der gesuchten Person sehr einfach hergeleitet werden. Sollte es nicht möglich gewesen sein, ein Schema ausfindig machen zu können, gibt es hier noch eine kleine Übersicht der am häufigsten verwendeten Varianten:

+    mlagrande@beispiel.de
+    michelle.lagrande@beispiel.de
+    michellelagrande@beispiel.de
+    lagrande@beispiel.de
+    michelle_lagrande@beispiel.de
+    m_lagrande@beispiel.de
+    michellel@beispiel.de
+    michelle@beispiel.de

Sollten alle diese Möglichkeiten fehlschlagen, besteht immer noch die Möglichkeit über das Kontaktformular direkt Kontakt mit dem Betreiber aufzunehmen und nach der E-Mail-Adresse zu fragen. Dies ist jedoch nicht in allen Fällen möglich, da die Betreiber die Kontaktdaten zu Kunden oder registrierten Nutzern nicht herausgeben dürfen. Ein Anruf ist in solchen Fällen jedoch erstaunlich oft erfolgreich. Man muss sich jedoch darauf gefasst machen, viele relevante Informationen über sich Preis zu geben, damit das Gegenüber davon überzeugt wird, dass ein wichtiger Grund zur Kontaktaufnahme mit der gesuchten Person besteht.

5. Bekannte in Sozialen Netzwerken und aus dem echten Leben fragen

Häufig wird bei der Suche nach E-Mail-Adressen vergessen, dass man auch einfach die Leute um sich herum um Hilfe bitten kann. Über viele Ecken kennt eigentlich jeder jeden und irgendwer hat mit Sicherheit die gesuchte E-Mail-Adresse parat. Bei diesem Vorgehen ist es jedoch wichtig, darauf hinzuweisen, dass die gefragte Person auch alle Leute fragen soll die sie in ihrer Kontaktliste hat. Dieses Netzwerk an Kontakten ist in der Lage beinahe jede E-Mail-Adresse von Personen ausfindig machen zu können, vorausgesetzt die gesuchte Person besitzt überhaupt eine E-Mail-Adresse.

6. Vom Suchenden zum Gesuchten werden

Eine etwas zeitaufwändigere und nicht unbedingt Erfolg versprechende Möglichkeit ist vom Suchenden zum Gesuchten zu werden. Oft nutzen Personen große Suchmaschinen um ihren eigenen Namen im Internet zu suchen und stoßen dabei natürlich auf unterschiedlich viele Ergebnisse. Möchte man nun eine Person zur Kontaktaufnahme bewegen, erstellt man einfach eine Internetseite und erklärt sein Anliegen. Die Internetseite sollte kurz erklären, weshalb man Kontakt mit der Person aufnehmen möchte und wen man eigentlich genau sucht. Es ist wichtig, dass dabei alle bekannten Informationen über die Person  (besonders Nickname und Nachname) mehrfach verwendet werden, damit Google diese Seite möglichst hoch in den Suchergebnissen einordnet. Natürlich sollte man bei dieser Vorgehensweise nicht vergessen, seine eigene E-Mail-Adresse anzugeben. Mit etwas Glück und ausreichend Zeit kann es dann passieren, dass sich die gesuchte Person auf diese etwas andere Anzeige im Internet ganz von alleine meldet.

7. Visitenkarten

Besonders bei Geschäftspersonen kann man davon ausgehen, dass man eine Visitenkarte nach einem ersten Gespräch erhalten hat. Diese verschwinden oft in der Hosentasche oder dem Portmonee und geraten dann in Vergessenheit. Jede professionell gestaltete Visitenkarte enthält jedoch eine E-Mail-Adresse für die Kontaktaufnahme. Man sollte also noch einmal seine gesamte Sammlung an Visitenkarten durchgehen und überprüfen, ob man nicht doch eine Visitenkarte von der gesuchten Person erhalten hat.

8. Einfach nach der Adresse fragen

Einfach aber effektiv: Wer die E-Mail-Adresse einer Person benötigt, sollte natürlich versuchen diese einfach danach zu fragen. Besteht ein guter Grund zur Kontaktaufnahme, ist eigentlich keine Person abgeneigt die E-Mail-Adresse herauszugeben, da diese heutzutage nicht mehr von vielen Leuten geheim gehalten wird. Diese Variante ist immer noch die einfachste Möglichkeit, an die Adresse einer Person zu kommen.
 

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.