Netscape 7.0

Netscape 7.0
Endlich darf ich wieder Aufatmen:
Nachdem der Internet Explorer 6 den alten 4.7 Netscape Browser schon seit langem überholt hatte, Opera immer mehr Boden gutemachte, und Netscape 6.0
ein Totalausfall war, kann ich endlich wieder stolz verkünden:
Netscape 4.7 hat einen würdigen Nachfolger gefunden!

DIE FEHLER WURDEN AUSGEBÜGELT
oooooooooooooooooooooooooooooo

Netscape 7 läuft auf meinem PC (Athlon 1400Mhz / 768 DDRAM / Windows 2000) wirklich sehr einwandfrei – zugegeben, bei dieser Hardware sollte es sowieso
wenig Probleme geben – aber wenn ich mit Schaudern an die Millionen Bugs in Netscape 6.0 zurückdenke…

WAS IST NEU?
*************

Direkt positiv aufgefallen (verglichen mit dem alten Netscape 4.7) ist mir das „Autovervollständigen“, das automatische „Paßwort-Abspeichern“,
die Suchfunktion in der linken ausfahrbaren Navigationsleiste, die neuen sehr gut erweiterten Sicherheitseinstellungen und vor allem das chice Design –
wem dieses moderene fast wie Flash-animierte Design weniger zusagt, der kann in den Einstellungen einfach wieder auf die Classic-Oberfläche zurücksetzen.
Desweiteren neu ist die Möglichkeit in der rechten Leiste (aufrubar mit F9) mit mehreren Registerkarten zu arbeiten. Gerade bei Seiten die häufig aufgerufen
werden sollen, kann man so eine Menge Hinundherklickerei sparen. Außerdem ist nun endlich neben dem AOL-IM auch das deutlich mehr verbreitete ICQ installiert.
Die Entwickler taten wirklich gut daran, sich nicht nur auf unnötigen AOL-Driss zu spezialisieren.
Netscape 7 basiert nun im Gegensatz zum schlimmen Netscape 6 (Gecko-Engine) endlich wieder auf der Mozilla-Engine. Da viele besonders „knuffige“ Internetviren über Javascripts und andere Nettigkeiten im Browser aufgerufen werden, hat Netscape 7 noch einen weiteren Schritt Richtung Sicherheit getan.
Viele der aktuellen Browser-Viren verteilen sich nur über Microsoft-Produkte, was dennoch leider nicht „alle Viren“ bedeutet. Wer sich die Optionspalette
anschaut, der wird auch im Bereich „Zertifikate und Verschlüsselung“ vieles neues finden. Ich denke Netscape 7 ist gerade in dieser Hinsicht wirklich
sehr professionell.

WIE LÄUFT DIE INSTALLATION?
oooooooooooooooooooooooooo

Für den Download geht man entweder auf die Netscape-Seite (www.netscape.com),
auf www.downloads.com, oder noch besser – anstatt sich mit einem Modem 24
MB downzuloaden: Man kauft sich eine aktuelle PC-Zeitschrift und installiert
die Software bequem und schnell von der CD. Schon bei der Installation kann
man sich auf die wesentlichen Features beschränken und den Download und Umfang
gut begrenzen.
Programme wie Composer, dieses Instant Messaging und Altchinesiche Textdarstellung
braucht nun wirklich kein Mensch. Wer dagegen noch nicht RealPlayer oder eine
neue WinAmp-Version hat kann die beiden Programme bequem mitdownloaden.
Besonders klasse finde ich – es ist das komplette neueste JavaRuntime-Environment
mitintegriert – da liegt der Internet Explorer noch in der Steinzeit!
Um zu dieser Auswahl zu kommen wählt man bei der Installation natürlich sinnvollerweise
„Benutzerdefinierte“ oder „Custom“-Installation. Nach
dem Download wird der Setup geladen, und man legt für sich ein Benutzeprofil
an – hier muß man sich bei Netscape mit einem eigen gewählten Nickname registrieren
– diesen Schritt finde ich etwas nervig – aber von mir aus, … kurz danach
noch die EMailadresse eingeben (sofern man das Mail-Programm den „Messenger“
benutzen will), und fertig ist die Installation.

DIE PERFORMANCE:
ooooooooooooooooo

Auf langsameren PC’s tut sich Netscape 7 sichtlich schwer – Schuld sind hier
die JavaUmgebung und die umfangreichen Features. Wer hier Netscape etwas tunen
will, und nicht unbedingt das Java-Environment braucht, kann das unter Systemsteuerung
/ Java unter Windows einfach deinstallieren – Netscape läuft trotzdem noch
😉 Dennoch sollte man diesen Schritt nur machen wenn es gar nicht mehr anders
geht. Dann lieber gleich einen der leider älteren Browser benutzen oder mal
endlich wieder seinen PC generalüberholen. Kurzum – 128 MB sind Pflicht –
ISDN und ein Pentium ab 450 Mhz sollten es dann auch noch sein…

DIE KOMPATIBILITÄT:
ooooooooooooooooooooo

Seitdem ich mit Netscape 7 surfe sind mir überraschend wenig Probleme aufgefallen.
Problematisch sind allenfalls spezielle Javascripts, die von Leuten angefertigt
wurden, die von DHTML keine Ahnung haben und nur die Internet-Explorer Objektmethoden
benutzen. Letztendlich liegt es eher am Programmierer/Designer selbst, wie
kompatibel er seine Internetpräsenz gestaltet. Genau aus diesem Grund wird
es auch NIE NEVER EVER einen Browser geben, der alles richtig anzeigt!

SPECIALS:
oooooooooo

Klasse finde ich den Cookie-Manager und den Password-Manager. Lange Suchereien
im Windoof-Verzeichnis um Cookies zu entfernen haben somit ein Ende – man
kann ganz genau erklärt sehen, welchen man benötigt, und welcher gekickt werden
kann.
Mit dem Passwort-Manager ist es genauso:
Hier habe ich schon mein DOOYOO-Passwort gespeichert, ihm aber gleichzeitig
bei einer anderen Internetseite angegeben, daß er dort bitte nie mein Passwort
speichern soll, clever 😉
Achja – besonders genial (verglichen mit den alten Netscape-Versionen) ist
der neue Download-Manager. Wurde auch mal Zeit daß daran gedacht wurde!

Leider ist die wunderprächtige Übersetzungsfunktion der 6er Versionen nicht
mehr integriert – okay – sie war eher amüsant als hilfreich *g* aber englische
Seiten, die plötzlich verdeutscht wurden erhöhten den Spaßfaktor ungemein
*grinst*

WESHALB ABER GERADE NETSCAPE 7??
oooooooooooooooooooooooooooooooooooo

Ich denke, die Wahl des Browsers bleibt jedem selbst überlassen – fakt ist:
Dieser Browser ist auf meinem System absturzsicher, schnell, komfortabel und
sicher – besonders hervorzuheben die Java-Umgebung.

Ich denke, besonders wegen letzterem Punkt ist dieser Browser besonders für
Informatiker oder Computerexperten interessant – eine normale Bürokraft sollte
wohl lieber wegen den Hardwareanforderungen auf ihrem altbewährten Browser
weitersurfen.

Deswegen sollte man sich je nach PC wirklich weiterhin an folgenden Grundsatz
halten:
Never change a running system!

___________________

SCHLUSSFAZIT:
_____ ______________

Netscape 7 ist ein Browser, der auf dem neuesten technischen Stande ist, gut
für Multimedia geeignet ist und zudem sehr professionelle Features beinhält.

Meiner Meinung ist diese momentan neben Mozilla der einzige Browser, der wirklich
5 Punkte verdient – sowohl die alten Netscape-Versionen als auch IE5/6 haben
noch größere bzw. katastrophale Schwächen;
Wer zurückdenkt und sich erinnert, welchen netten Schaden einst der Nimda-Virus
über den IE5 verursacht hatte, der sollte sich wirklich noch einmal in Ruhe
überlegen, ob man nicht lieber auf Sicherheit anstatt auf Microsoft-Gewohnheits-Trott
setzt. Im Gegensatz zu IE5 ist Netscape deutlich kritischer und läßt nicht
jeden verwurschtelten HTML und Javascript-Text zu.

Ladet ihn euch runter und entscheidet selbst – ich bin mit diesem Browser
sehr zufrieden!

-

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.