Alias-E-Mail-Adressen mit WikMail regeln

WikMail

Viele Leute kennen es: Man besitzt eine Haupt-E-Mail-Adresse, und darüber hinaus verfügt man bei seinem E-Mail-Provider über mehrere Alias-Adressen für unterschiedliche Aufgaben – beispielsweise eine E-Mail-Adresse für private Angelegenheit und eine für Geschäftliches.

Verfährt man nach diesem Prinzip, hat man nach kurzer Zeit ein heilloses Durcheinander im Posteingang von WikMail. Aber auch hier lässt sich Abhilfe schaffen – ganz einfach, indem man die Option "Regeln" von WikMail benutzt.

Wie benutzt man diese Regeln in WikMail? Als Erstes legt man sich einen neuen Ordner an. Man klickt in der linken Seite von WikMail in der Ordnerstruktur auf den Ordner namens "Eingang" und wählt über das Kontextmenü die Option "Neues Postfach/Ordner erstellen" aus.

Danach vergibt man einen Namen für das Postfach und – das ist wichtig – deaktiviert den Haken bei "Als Ordner erstellen".

Anschließend navigiert man in der horizontalen Menüleiste über "Werkzeuge" nach "Regeln". Nun hat man im neu erscheinenden Dialogfeld die Möglichkeit, eingehende E-Mails nach bestimmten Merkmalen zu filtern. Sollte dann später eine der eingehenden E-Mails genau jene Merkmale aufweisen, kann man bestimmte Aktionen festlegen, die dann von WikMail ausgeführt werden.

Beispiel

Der Alias der Haupt-E-Mail-Adresse nennt sich max@firma.de. Jede der an diese  Adresse eingehende E-Mail ist mit ziemlicher Sicherheit einem Nebengewerbe zuzuordnen. Da dies kann mit Sicherheit vorausgesetzt werden kann, ist also eine Möglichkeit vorhanden, eine Bedingung aufzustellen, nach der dann sortiert wird.

Also klickt man im Dialogfenster "Regeln" auf "Neuer Filter": Schon öffnet sich ein zweites Fenster, in dem der Filter festgelegt wird. In diesem Fall lautet der Filter folgendermaßen:

Wenn        "Absender/Mail"    enthält    max@firma.de

Aktion     "Nach dem Empfang die Nachricht speichern in Posteingang"    "Firma"       

 

Filter.jpg
BILD: Filter.jpg

Nachdem man die Regeln und Aktionen festgelegt hat, bestätigt man die Aktion mit einem Klick auf "OK" und dann "Filter anwenden". Ab jetzt sollten alle E-Mails an max@firma.de im Posteingang  "Firma"  erscheinen. Ergebnis: Private und geschäftliche Angelegenheiten bleiben voneinander getrennt und dem Durcheinander im Posteingang ist ein Ende bereitet.

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.