Avira erhält verschiedene Reaktionen

Nachrichten

Mit dem neuen Schutz von Avira, dem Service Pack 2 und enthaltenem Web-Guard, sind längst nicht alle User zufrieden. Antivir Personal war lange eines der meist genutzten Antivirensoftwares, die es kostenlos auf dem Markt gibt. Allerdings gibt es seit SP2 auch absolute Totalverweigerer, weil sie nicht einsehen, dass die Aks Toolbar mit installiert werden muss.

In Foren wird heftig diskutiert und hier liefern sich einige User auch deftige Wortgefechte. Allerdings muss auch gesagt werden, dass wohl die Mehrheit mit dem neuen SP2 zufrieden ist und sich an der Toolbar gar nicht stören. Sie sind vielmehr froh darüber, dass sie den Web-Guard endlich nutzen können und dafür nicht die kostenpflichtige Version des Antivirenschutzes kaufen müssen. Anfragen bezüglich der Installation und einigen Schwächen, die das Update mitgebracht hat, hat Avira nach eigenen Angaben nur noch wenige. Sicherlich könne es, wie das Unternehmen mitteilte, noch immer Probleme geben, aber der Support kümmert sich darum. Wer sich für das Update entschieden und Probleme hat, sollte sich direkt mit dem Support von Avira in Verbindung setzen. Es ist auch möglich, dass bald hierzu nochmals ein nachgebessertes Update erscheint.

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Kommentar zu “Avira erhält verschiedene Reaktionen

  1. Anonymous

    Finde ist kein Wunder das es Totalverweigerer gibt diese Toolbar sendet nämlich Informationen über den Anwender und das ist nicht akzeptabel seit der Überwachung durch Stasi 2.0.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.