Die Gefahren der mobilen Internetzugänge

Nachrichten

Freuen Sie sich auch immer, wenn sie irgendwo einen Hotspot finden, über den Sie kostenlos ins Internet gehen können? Das kann gefährlich werden, denn Tests haben ergeben, dass es zum Beispiel an den Flughäfen sowohl offizielle als auch illegale Hotspots gab. Die Illegalen dienten nur dazu, dass Hacker Zugangsdaten und Passwörter abfangen konnten. Auch die Touristenquartiere und sogar Flugzeuge waren betroffen. Das Fatale daran ist, dass der Nutzer oft gar nicht merkt, dass er im falschen Netz gelandet ist.
 

Deshalb sollte man unbedingt auf die Sicherheit seiner Daten achten. Das bedeutet:
–    Bluetooth ausschalten
–    möglichst keine Zugriffe auf Mailkonten mit wichtigen Daten
–    kein Online Banking
–    keine Broker Aktivitäten
–    Virenschutz nicht vergessen
–    beim Surfen mit WiFi den Hotspot Shield nutzen
Wenn in der Netzwerkkennung der offizielle Name des Flughafennetzwerkes oder der Clubanlage auftaucht, heißt das noch lange nicht, dass man wirklich in deren offiziellen Netzwerk ist, und wenn, ist man auch dort nicht sicher, denn das WEP Protokoll ist für die Hacker schon lange keine Hürde mehr.
 

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.