E- Mail Dienste im Blickpunkt bei Stiftung Warentest

Nachrichten

Die Stiftung Warentest hat im Interesse der Verbraucher 18 Maildienste genauer unter die Lupe genommen. Das Ergebnis ist in einer Hinsicht erschreckend, denn immerhin bei der Hälfte von ihnen werden Klauseln in den AGB gerügt, die nicht gesetzeskonform sind. Besonders unangenehm fiel in dieser Hinsicht der Maildienst von Microsoft auf, der sich sogar vorbehält, den Maildienst jederzeit sperren zu können.

Interessant ist auch das Ergebnis, dass man mit kostenpflichtigen Premiumaccounts kaum Vorteile gegenüber den kostenlosen Maildiensten erzielen kann. Sie beschränken sich in der Regel auf den Speicherplatz und die Größe der empfangbaren Mails und Anhänge und die Tatsache, dass die teilweise sehr dreist gesetzte Werbung entfällt.

Google Mail schneidet bei den Tests zwar in der Handhabung und der Arbeitsgeschwindigkeit gut ab, hat aber den Nachteil, dass Google dreist genug ist, die Inhalte der Mails zu scannen. Auch die ABG lassen zu wünschen übrig. Zusammen mit GMX, Arcor und freenet landet Google aber dennoch in der Gesamtwertung der kostenlosen Dienste ziemlich weit vorn.

Bei Spam und Virenschutz konnten immerhin fünfzehn der insgesamt achtzehn getesteten Maildienste punkten. Sicherheitslücken gibt es bei T-Online und 1email. T-Online ließ in den Tests Viren ungehindert passieren und 1email arbeitet mit einem unverschlüsselten Login. Das ist in puncto Sicherheit sehr bedenklich meinen die Experten.

Pluspunkte in der Handhabung konnten bei den kostenlosen Maildiensten Google Mail, freenet Mail Basic und GMX Freemail sammeln. Beim Virenschutz liegen Google Mail und Yahoo! Mail bei den kostenlosen Anbietern klar vorn. Freenet Mail Basic weist allerdings bei den AGB deutliche Unstimmigkeiten auf.

Bei den kostenpflichtigen Maildiensten liegt mit der Gesamtnote 2,8 GMX Top Mail klar vorn. Am besten wird die Handhabung bewertet. Platz zwei mit einer Note von 3,1 teilen sich Arcor Pia Plus, freenet Mail Power und Yahoo! Mail Plus, wobei der Schwerpunkt der Vorteile bei freenet in der Handhabung und bei Yahoo im Viren- und Spamschutz liegt.
 

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.