Einrichtung eines Kontos in Outlook Express

Outlook Express

Wie richtet man ein E-Mail-Konto in OE (Outlook Express) ein? Am Beispiel eines Kontos (Postfach) beim E-Mail-Provider GMX moechte ich die Vorgehensweise beim Einrichten in OE aufzeigen.

Als erstes oeffne man das Menu Extras im Programm OE [1]

 

[1] Ansicht der Menuleiste in OE.

 

 

 

Als naechstes klicke man das Menu-Element Konten… [2] an

 

[2] Markierung des Menu-Elements Konten …

 

 

 

Durch Klicken auf den Schalter Hinzufuegen [3] oeffnet sich ein Untermenu.

 

[3] Schalter Hinzufuegen

 

 

 

Da ein E-Mail-Konto eingerichtet werden soll, ist der Menu-Eintrag E-Mail… [4] anzuklicken

 

[4] Menu-Eintrag E-Mail…

 

 

 

Es oeffnet sich das Dialogfenster des so genannten Assistenten fuer den Internetzugang. In das Feld Angezeigter Name ist der Eigenname einzutragen. Zumindest empfiehlt sich das. Danach ist der Schalter Weiter anzuklicken. [5][6]

 

[5][6] Erstes Fenster des Assistenten fuer den Internetzugang.

 

 

 

Im zweiten Fenster sind die Servernamen fuer den Posteingang und fuer den Postausgang einzutragen. [7]

 

[7] Eintrag fuer Postein- und ausgang.

 

 

 

Im dritten Fenster werden der Kontoname und das Kennwort fuer das Einloggen auf dem Posteingangservers eingetragen. Kontoname kann auch als Benutzername und Kennwort kann auch als Passwort bezeichnet werden. [8]

 

[8] Angabe von Kontoname und Kennwort.

 

 

 

Damit ist die grundsaetzliche Einrichtung des Kontos in OE fertig und kann durch Klick auf den Schalter Fertig stellen bestaetigt werden [9].

 

[9] Fertigstellung

 

 

 

Jetzt folgt allerdings noch etwas Feintuning des eben eingerichteten Kontos. Dazu wird das neue Konto in der Liste der Konti markiert und der Schalter Eigenschaften angeklickt. [10]

 

[10] Feintuning des neuen Kontos.

 

 

 

Das Eigenschaften-Fenster besteht aus mehrere Seiten, die ueber "Karteikartenreiter" erreichbar sind. Auf der Seite Allgemein koennen Aenderungen vorgenommen werden, es kann eine gesonderte Antwortadresse eingetragen werden und es kann bestimmt werden, ob fuer dieses Konto ein POP3-Abruf zu erfolgen hat oder nicht. [11]

 

[11] Seite Allgemein

 

 

 

Es folgt die Seite Server. Hier ist eine sehr wichtige Einstellung zu machen. Naemlich gegebenenfalls die Authentifizierung beim Einloggen auf dem Postausgangsservers.

 

Posteingangsserver und Postausgangsserver sollten vor Missbrauch geschuetzt werden. Der Posteingangsserver wird von vornherein durch die Benutzung eines Benutzernamens und eines Passwortes geschuetzt, so dass kein Unbefugter auf den Inhalt des Posteingangs zugreifen kann.

 

Es soll aber auch kein Unbefugter in der Lage sein, den Server fuer den Postausgang benutzen zu koenen. Um das zu verhindern, sind Sperren eingebaut.

 

Eine Sperre, wie sie frueher und bis heute noch verwendbar ist, ist die Pflicht, erst einmal den Posteingang abzufragen, bevor auf den Server fuer den Postausgang zugegriffen werden kann. Dieses Verfahren wird "SMTP after POP3" genannt.

 

Diese Vorgehensweise kann aber dann laestig werden, wenn nur mal eine E-Mail versandt werden soll. Deswegen gibt es eine weitere Moeglichkeit. Die Ausweisung (Authentifikation) des Benutzers gegenueber dem Server fuer den Postausgang durch Einloggen. Hierbei wird, so, wie beim Posteingang, vor dem Zugriff auf den Postausgangsserver der Benutzername und das Passwort gesandt.

 

Die Entscheidung darueber, welche Vorgehensweise genutzt werden soll, muss nach Einrichtung des Kontos bei GMX via Webmailinterface auf dem Server getroffen und eingestellt werden. [12]

 

[12] SMTP-Server erfordert Authentifizierung.

 

 

 

Auf der Seite Erweitert koennen (gegebenenfalls) die Ports veraendert werden und es kann festgelegt werden, ob OE die E-Mails im Posteingangsordner auf dem Server sofort loescht, wenn sie abgerufen werden, oder ob sie nie geloescht werden, oder ob sie erst nach einer einstellbaren Zeitspanne (Zum Beispiel 7 Tage) vom Server geloescht werden sollen. [13]

 

[13]Erweiterte Einstellungen fuer den POP3-Abruf

 

 

 

Nach Klick auf die Schalter Uebernehmen und OK ist auch das Feintuning beendet und der neu eingerichtete Account kann genutzt werden.

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

3 Kommentare zu “Einrichtung eines Kontos in Outlook Express

  1. Nebula_Moon

    Hi,

    da ich selbst Nutzer von gmx bin und das Konto im OE drin hab folgendes: Beim Posteingangs- und Postausgangsserver gmx.de angeben, wenn Adresse mit gmx.de endet und der Kontoname ist die Kundennummer die man von gmx erhält, nicht die E-MailAdresse.
    Zumindest funktioniert es bei mir nur so und ich hab zwei Konten dort eingerichtet.

    Nebula_Moon

    Antwort
    1. sontag96

      Hallo Nebula_Moon,

      Du hast recht.

      Die Nutzung der Mailserver pop.gmx.de und mail.gmx.de und die Nutzung
      der GMX-Kundennummer als Benutzername sind tatsaechlich nutzbare
      Alternativen.

      Als ich meinen ersten GMX-Account einrichtete, war es erforderlich,
      die GMX-Kundennummer als Benutzernamen zu verwenden. Aber auch schon
      damals lautete die Empfehlung von GMX auf die Nutzung der Server
      pop.gmx.net und mail.gmx.net, unabhaengig von der TLD (Top Level
      Domain).

      Wenn heute ein neuer Account eingerichtet wird, laesst GMX zwar nach
      wie vor die Nutzung der Kundennummer als Benutzernamen zu, empfiehlt
      aber ausdruecklich die volle GMX-E-Mail-Adresse als Benutzernamen.

      Freundliche Gruesse

      sontag96
      mailto:071005125841.b.sontag96@spamgourmet.com

      Antwort
      1. Nebula_Moon

        Hallo sontag96,

        da ich ja selbiges nur über Outlook abrufe bekomm ich natürlich kaum mit, das es da Änderung mit Empfehlung gab. Ich hab es jetzt umgestellt und es funktioniert tatsächlich.

        Es bedankt sich

        Nebula_Moon

        Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.