ePost verkleinert das Angebot der kostenlosen Leistungen

Nachrichten

Wer einen eMail-Account bei der ePost besitzt und diesen behalten will, muss in Zukunft für einige eMail-relevante Dienste bezahlen. Der Zugang per Web wird weiterhin kostenlos sein, wer aber seine Post per POP abholt und per SMTP versendet, wer also per Emailprogramm auf seine Post zugreift muss zahlen.Bei ePost Plus muss der Kunde der Weitergabe seiner E-Mail-Adresse, der Anschrift und der persönlichen Daten an Werbungstreibende zustimmen. Pro Partnerunternehmen darf er dann bis zu zwei E-Mails pro Woche erwarten. Dafür gibts dann ein größeres Postfach mit 25 statt 9 MByte Platz und unbegrenzter Speicherzeit, POP3/SMTP-Zugriff sowie eine Weiterleitung.

Wer Wert auf weniger Werbung in E-Mail-Postfach und Briefkasten legt, muss 2,95 Euro pro Monat berappen — bei ePost Premium werden keine persönlichen Daten weitergegeben. Dem Kunden stehen 100 Megabyte Speicherplatz zur Verfügung. Zusätzlich ist auch der Mail-Abruf per IMAP möglich.

Auch Bestandskunden sind von der Änderung betroffen: Der POP3-Abruf und die Weiterleitung fallen weg, die Speicherdauer ist künftig auf 30 Tage begrenzt, der Speicherplatz schrumpft von 9 auf 6,5 Megabyte. Die Übergangsfrist für Bestandskunden beträgt zwei Monate, danach werden ältere E-Mails gelöscht und eventuell vorhandene Weiterleitungen deaktiviert, falls der Kunde keinen Plus- oder Premium-Vertrag abschließt.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Kommentar zu “ePost verkleinert das Angebot der kostenlosen Leistungen

  1. Anonymous

    Hallo-Ich war seit Jahren ePost Kunde, also fast von Anfang an dabei.
    Nach Bekanntwerden der neuen Bedingungen habe ich meinen ePost Account heute mit sofortiger Wirkung gelöscht. Ich denke ePost macht den Anfang und weitere Freemailer werden den kostenlosen Dienst einschränken oder einstellen. Andreas

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.