GcMail-User aufgepasst: Ein neues Update steht zur Verfügung

GcMail

Es gibt wichtige Neuigkeiten für alle GcMail-User, die ihr Programm gerne auf dem neuesten Stand halten möchten. Seit ein paar Tagen ist eine neue Version mit der Versionsbezeichnung 6.0.1.4 zum Download  für alle Nutzer kostenlos verfügbar und sollte dringend installiert werden. Es gibt zwar nur ein paar Verbesserungen bei diesem GcMail-Update, eine Installation ist jedoch trotzdem für alle Nutzer Pflicht.

Für alle diejenigen, die die GcMail-Newsletter abonniert haben, sollte es sich nicht um eine Neuigkeit handeln: es steht mal wieder ein GcMail-Update zur Verfügung, das ein paar Neuerungen und Verbesserungen gegenüber der alten Version bringt. Die neue Version 6.0.1.4 des E-Mail-Clienten kann auf der Internetseite von GcMail kostenlos heruntergeladen werden.

In der vor ein paar Tagen erschienenen Version wurden ein paar Verbesserungen vorgenommen. So können beispielsweise die Online-Hilfetexte mit der Funktionstaste  „F1“ innerhalb der einzelnen Funktionen aufgerufen werden, wodurch es deutlich einfacher wird, relevante Hilfetexte angezeigt zu bekommen. Hierbei handelt es sich um einen der Punkte, die von den Nutzern in der vorangegangenen Version kritisiert worden sind. Des Weiteren werden die Symbole der Listen nicht mehr „fensterfüllend“ angezeigt, was für eine deutlich bessere Optik des E-Mail-Clienten sorgt.

Neben diesen Verbesserungen wurden jedoch auch einige Fehler behoben, wodurch das Arbeiten mit GcMail in Zukunft noch einfacher wird. So wurde beispielsweise nach mehrmaligem öffnen einer Nachricht mit „Doppelklick“ das Register nicht mehr angezeigt. Dieser Fehler ist in der neuen Version behoben und eine Nachricht kann beliebig oft mit „Doppelklick“ geöffnet werden, ohne dass das Register verschwindet.Auch die deaktivierte Suchleiste kann nun mit der üblichen Tastenkombination “ STRG+F“ wieder aktiviert werden. Bei der gewählten Tastenkombination handelt es sich um die typische Kombination zum Einblenden einer Suchleiste. Die Tastenkombination funktioniert daher auch in vielen anderen Programmen. Ein weiteres Problem trat in Verbindung mit Nachrichten auf, die eine Zeilenlänge von mehr als 1000 Zeichen beinhalteten. Diese wurden unter bestimmten Umständen nicht korrekt versendet und kamen folglich niemals beim Empfänger an. Dieser Fehler wurde in der neuen Version behoben und Nachricht mit einer Zeilenlänge größer als 1000 Zeichen können nun ohne Probleme versendet werden.

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.