Gmail hilft Ihnen dabei, zu anderen Emailanbietern zu wechseln

Nachrichten

Es war eine große Herrausforderung unsere Freunde davon zu überzeugen AOL den Rücken zuzukehren. Nicht weil wir nicht überzeugend genug waren (wir sind es!), sondern weil es unmöglich für sie ist, ihre Email Archive und Kontakte auf einen neues, nicht auf AOL basierendes Emailkonto zu übertragen.

import1.jpg

Seit Gmail am Mittwoch ein neues Feature angekündigt hat, dass die Übertragung erleichtert, ist unsere Überzeugungskraft enorm gestiegen.

Gmail übernimmt nun Emails und Kontakte von anderen Anbietern, inklusive Yahoo, Hotmail, AOL und einige dutzend andere. Das heißt, dass Sie immernoch diese speziellen Nachrichten, die zu ihren alten Konto gesendet wurden, in ihrem neuen Gmail Account ansehen können.

Das neue Übertragungsfeature leitet außerdem 30 Tage lang Emails von Ihren alten Konto weiter, so dass Sie Zeit haben um die Kontakte aus Ihrer Liste über die neue Emailadresse zu informieren. Natürlich können Sie, das wissen wir aus eigener Erfahrung, ab und an Ihr altes Emailkonto auf Nachrichten überprüfen, für den Fall dass Ihnen eine Person schreibt, mit der Sie jahrelang keinen kontakt mehr hatten und somit nicht erwartet haben, dass Sie jemals wieder etwas von ihr hören.

Übrigens ist es für AOl Nutzer nicht erforderlich die AOl Software, die dazu neigt Ihren Computer und die Internetverbindung maßgeblich zu verlangsamen, herunterzuladen um Ihre Emails einzusehen; Sie können dies tun indem sie sich lediglich auf der Website mit Ihrer Emailadresse und dem dazugehörigen Passwort anmelden.

Chad Parry, einer der Gmail Entwickler, merkte an, dass das Feature zur Zeit nur für neu eröffnete Gmail Konten verfügbar sei. Aber bald, in wenigen Tagen, wird es allen bestehenden Konten zur Verfügung stehen. Dies wissen Sie dann, wenn Sie das "Konten und Übertragung" Feld, in der Rubrik "Einstellungen" Ihres Gmail Kontos sehen, welches vormals lediglich "Konten" hieß.

import2.jpg

Dieses neue Übertragungsfeature wird leider nicht für Schulen und Unternehmen, die Google Apps benutzen, verfügbar sein. Der Grund dafür, so glauben wir, ist der, dass diese Benutzer dazu neigen Emailadressen zu verwenden, die mit ihrem eigenen Domänenamen enden und nicht mit gmail.com.

Zuvor konnten Sie immer die Kontakte ihres alten Kontos immer in eine CSV-Datei einfügen und diese dann in Ihr Gmail Konto übertragen, und dies ist auch immernoch möglich. Allerdings eröffnet Ihnen das neue Feature einen wesentlich einfacheren Weg um sie zu übertragen. Es bietet ebenfalls die Möglichkeit ihr Emailarchiv zu übertragen, was sehr wichtig ist.

Wir wissen nichts über andere Emailanbieten, aber AOL und Yahoo Benutzer sollten diese Möglichkeit zur Übetragung definitiv nutzen. Die AOL Software ist offenkundig in den verschiedensten Bereichen grauenvoll, und Yahoo lässt Sie immernoch eine jährliche Gebühr zahlen, wenn Sie ein standart Emailkonto benutzen wollen um ihre Emails zu überprüfen, was absolut lächerlich ist.

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.