Outlook Express erhält einen Nachfolger

Outlook Express

Das kostenlose Microsoft Produkt aus dem Jahr 2001 hat schon lange keine
Neuerungen erhalten. Microsoft hat bekannt gegeben, dass der Mail-Client Windows
Live Desktop Mail das Erbe von Outlook Express antreten wird. Obwohl der
Internet Explorer in der Version 7 erscheinen soll, wird es keine Weiterentwicklung
für Outlook Express geben.

Die Feature-Liste bestätigt Meldungen, wonach Windows Live
Mail nicht der einzige Nachfolger des kostenlosen Messaging-Clients sein soll. Windows
Vista wird nämlich eine eigene Mail-Software enthalten, die jedoch weniger
Funktionen bietet als die Live-Version.

 

Windows Live Desktop Mail wird die Client-basierte
Alternative sein, wobei Alternative eigentlich nicht das richtige Wort ist,
denn der rein online verfügbare Dienst Windows Live Mail soll den
Desktop-Mail-Client ergänzen. Dafür wird Windows Live Desktop Mail eine
Schnittstelle zu Windows Live Mail verfügen und auch zum Messenger Wndows Live
Messenger (nachfolger des MSN Messenger).

Unterm Strich bleibt festzuhalten, dass Windows Live Desktop
Mail für die bisherigen Nutzer von Outlook Express 6 die einzige Möglichkeit
unter Windows XP/2000 sein wird, einen moderneren Mail-Client zu erhalten.
Windows-Vista-Anwender werden Windows Mail erhalten.

 

Die
Funktionen

Obwohl Microsoft sein Outlook Express als Consumer-Software positioniert,
nutzen viele kleinere Firmen den Mail-Client professionell. Allerdings
erschwert das Fehlen einiger heutzutage unabkömmlicher Features einen
derartigen Einsatz. Dazu zählt vor allem der fehlende Spam-Filter. Sowohl Windows
Vista Mail
als auch die Live-Variante sollen einen Schutz gegen Junk-Mails
und gegen Phishing-Angriffe erhalten. Zu den Neuerungen, die beide Produkte
betreffen, gehören außerdem die Speicherung von Kontakten in einer eigenen
Datei (statt im Windows-Adressbuch), eine überarbeitete Suchfunktion sowie eine
von Office unabhängige Rechtschreibprüfung.

Der Live-Client erhält zusätzlich Funktionen, die über die typischen Merkmale
eines Mail-Frontends hinausgehen. Dazu zählt etwa der integrierte RSS-Reader.
Neben Mails und Diskussionen im Usenet kann Live Desktop Mail damit auch
News-Feeds abrufen. Wenn eine RSS-Datei die Mail-Adresse des Autors enthält,
können Benutzer auch per E-Mail auf einen Beitrag antworten. Die derzeit geplanten
Funktionen des RSS-Clients sind ansonsten in dieser Software-Kategorie üblich,
etwa das Filtern von Nachrichten über Suchbegriffe oder die Organisation von
Quellen in einer Ordnerstruktur.

 

Auf dieser Microsoft Seite finden Sie eine Übersicht der
neuen Funktionen:

http://www.microsoft.com/windowsvista/features/forhome/mail.mspx

 

Windows Live Mail Desktop
Beta Blog

Die Entwickler von Windows Live Desktop Mail haben schon
einen Blog eingerichtet in dem Sie, über den Entwicklungsstand der neuen Email
Programms berichteten:

http://spaces.msn.com/morethanmail/

 

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.