PC-Stress: Wartezeit vor Spam und Viren

Nachrichten


Nach einer Umfrage des Sicherheitsspezialisten Symantec http://www.symantec.com bringt es die meisten Deutschen auf die Palme, wenn sie im Internet oder beim Ausführen von Programmen zu lange warten müssen. 22 Prozent gaben zu lange Wartezeiten als Grund für Ärger an. Mit 19 Prozent und auf Platz zwei der „Makel-Liste“ landet Spam, dicht gefolgt von Viren, Würmern und Hackern (18 Prozent). Werbebanner und Pop-Up-Fenster finden 13 Prozent als „Nerv tötend“ und 12 Prozent beklagen sich über Programm- oder PC-Abstürze.


Auf den Plätzen sechs bis neun folgen Dialer und Spionagesoftware (sechs Prozent), Datenmissbrauch durch Hacker (vier Prozent), zu viele Passwörter (drei Prozent) und zwei Prozent macht der Datenverlust „Kopfzerbrechen“. Die Umfrageergebnisse zeigen eindeutig, dass das Internet mittlerweile aus dem Alltag der Deutschen nicht mehr wegzudenken ist. 80 Prozent der Befragten, egal welchen Alters, surfen mindestens einmal pro Tag im Netz. Das Problembewusstsein über die lauernden Gefahren im WWW war bei den Umfrage-Teilnehmern relativ hoch. Ausreichende Schutzmaßnahmen ergreifen jedoch nur wenige. Immerhin 44 Prozent sichern ihren PC gegen Viren und Würmer mit einer Virenschutzsoftware. Mit einer Firewall schützen sich hingegen nur 14 Prozent vor Hackern.


„Das Bewusstsein für den Schutz gegen digitale Bedrohungen ist in den letzten Monaten durch zahlreiche Internetattacken eindeutig gestiegen. Gegen aktuelle Bedrohungen, wie beispielsweise den Computerwurm ‚Mydoom‘, hilft aber oft nur eine Kombination aus einer Firewall und einem Virenschutzprogramm. Das haben allerdings nur 29 Prozent der Befragten umgesetzt und ein entsprechendes Softwarepaket installiert“, kommentiert Patrick Heinen, IT-Sicherheitsexperte bei Symantec. Mehr als 3.000 Internet-User zwischen 30 und 50 Jahren beteiligten sich an der vierwöchigen Befragung zum Thema „Ärgernisse am PC“

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.