Pegasus Mail v4.62

Pegasus

Schon im Jahr 1989 erschien die erste Version von Pegasus Mail. Damit handelt es sich hier um eines der ältesten E-Mail-Programme, die immer noch weiterentwickelt werden, jedoch hat die einst wegweisende Software inzwischen deutlich an Marktanteilen verloren. Vor allem E-Mail-Dienste im Web erfreuen sich seit einigen Jahren zunehmender Beliebtheit, dennoch ziehen es viele Benutzer vor, ihre Mails in einer speziell dafür entwickelten Software zu lesen und nicht in einem Browserfenster. Für erfahrene Benutzer, die mit größeren Mengen an E-Mail zu tun haben, ist Pegasus Mail wegen seiner Geschwindigkeit, seiner Sicherheit und seiner zahlreichen Features (unter anderem fortgeschrittenen Filtermöglichkeiten) einen Blick wert.

Pegasus Mail v4.62, im September 2011 veröffentlicht, ist die erste neue Version seit einem halben Jahr. Die Liste der Änderungen gegenüber der Vorgängerversion ist kurz: Es wurden in erster Linie Fehler im HTML-Rendering behoben, die sich durch die Verwendung des Internet Explorer 9 ergeben hatten. Außerdem können POP3-Nachrichten, die man auf dem Server behalten möchte, nun schneller geladen werden. Wenn man beim Anklicken eines Links die STRG-Taste gedrückt hält, wird der Link jetzt geöffnet, ohne dass der Webbrowser dadurch in den Vordergrund kommt. Der Editor wurde gründlich überarbeitet, sodass es jetzt möglich ist, komplexe HTML-Mails zu verfassen, und es wurde eine ganze Reihe kleinerer Bugs beseitigt.

Die kostenlose, durch Spenden finanzierte Software ist für Windows und (in einer älteren Version) DOS auf der Website des Herstellers erhältlich. Vermutlich wird es sich hier um die letzte Version mit der Nummer 4.* handeln. Für Pegasus Mail 5 sind unter anderem ein neues Adressbuch und ein integrierter Kalender geplant. , im September 2011 veröffentlicht, ist die erste neue Version seit einem halben Jahr. Die Liste der Änderungen gegenüber der Vorgängerversion ist kurz: Es wurden in erster Linie Fehler im HTML-Rendering behoben, die sich durch die Verwendung des Internet Explorer 9 ergeben hatten. Außerdem können POP3-Nachrichten, die man auf dem Server behalten möchte, nun schneller geladen werden. Wenn man beim Anklicken eines Links die STRG-Taste gedrückt hält, wird der Link jetzt geöffnet, ohne dass der Webbrowser dadurch in den Vordergrund kommt. Der Editor wurde gründlich überarbeitet, sodass es jetzt möglich ist, komplexe HTML-Mails zu verfassen, und es wurde eine ganze Reihe kleinerer Bugs beseitigt.
Download der Pegasus Mail v4.62. (12,5 MB)

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.