Rundbriefe sicher per E-Mail verschicken

Tipp

Möchte man eine E-Mail an mehrere Empfänger verschicken, dann sollte dies auf sicherer Weise gemacht werden. Es darf nicht jeder Empfänger die einzelnen Adressen, an die eine Nachricht gegangen ist, sehen können. Zum einen geht es hier um den Datenschutz und zum anderen auch um die Professionalität. Eine Nachricht, die an viele Empfänger geht, kann schnell als Spam deklariert werden.

Auch möchte so manch einer nicht, dass seine Mailadresse wahllos an jeden weitergegeben wird. Deswegen sollte man Adressen für ein Rundschreiben auch niemals in das CC-Feld eintragen. Dadurch erst werden die Mailadressen nämlich sichtbar. Wird diese Nachricht dann weitergeleitet, sind wieder alle E-Mail-Adressen zu sehen, an die diese Nachricht zuvor gegangen ist. Deswegen ist es wichtig, die Adressen für eine Rundmail in das BCC-Feld zu schreiben. Dann bleiben alle Adressen anonym. Bei Microsoftprogrammen ist dieses Feld nicht so leicht zu finden. Hier muss erst in den Optionen auf "BCC Anzeigen" angeklickt werden. In älteren Versionen, beispielsweise von Outlook Express, ist das Feld in "Ansicht" zu finden.

 

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Kommentar zu “Rundbriefe sicher per E-Mail verschicken

  1. Anonymous

    Auf diesen Hinweis habe ich gewartet. Ich wollte schon immer wissen, wie man die Mail-Adressen für Andere nicht sichtbar machen kann. Super

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.