Sammelklage gegen Freenet

Nachrichten

Freenet darf sich warm anziehen. Nicht nur, dass es vor Weihnachten und an Weihnachten Probleme mit der Erreichbarkeit des Services gegeben hat, die Probleme halten an. Noch immer kommen Kunden nicht an ihre E-Mails oder können Nachrichten verschicken. Selbst das Senden und Empfangen über einen Desktop Client ist derzeit nicht möglich.

In den Foren für Freenet scheinen sich immer mehr Kunden zusammen zutun, die über eine Sammelklage gegen den Mailanbieter erheben wollen. Freenet kommt seinen vertraglichen Pflichten scheinbar nicht mehr nach, die mit zahlenden Kunden eingegangen sind. Ein herber Rückschlag, denn gerade aufgrund der Geschäftsmodelle, was die Internetdienstleistungen angeht, konnte Freenet positiv auffallen. Allerdings macht es derzeit den Anschein, dass das Mail-Angbot nur noch sehr oberflächlich betreut wird, was wohl mit der Ablösung des DSL-Bereiches zusammenhängt. Wie lange sich die Kunden die Ausfälle noch gefallen lassen, ist ungewiss. Sicher ist aber, wenn Freenet nicht bald handelt, muss mit einigen Verlusten gerechnet werden. Schließlich sind manche Kunden auf einen ständig verfügbaren Server angewiesen und können solche Ausfälle nicht akzeptieren.

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.