Thunderbird 12 ermöglicht neue Speicherformate für E-Mails

Download

Seit knapp einen Tag kann die Version 12 von Mozilla Thunderbird heruntergeladen werden. Doch die neue Version des Mailclienten hat sich optisch nur wenig verändert und auch auf der technischen Seite gibt es keine großartigen Änderungen, die für den Endanwender eine Umstellung bedeuten würden. Besonders interessant ist der Ausblick auf die kommende Version 13, die unter anderem über einen integrierten Chat verfügen soll und außerdem das Versenden von größeren Dateien einfacher machen wird.

Ziemlich regelmäßig veröffentlicht die Mozilla Foundation Aktualisierungen für ihre beiden großen Produkte: Firefox und Thunderbird. Diese beiden Anwendung gehören wohl zu den bekanntesten Programmen vom Mozilla und erfreuen sich einer großen Community. Zeitgleich mit der Veröffentlichung der neuen Version vom Mozilla Firefox wurde auch die neue Version von Thunderbird zum Download freigegeben. Es hat sich jedoch im Vergleich zur Vorgängerversion nur wenig an der Oberfläche des Programms getan. Nach wie vor kommt die transparente Oberfläche mit Aero-Effekten zum Einsatz, die dafür sorgt, dass sich das Programm nahtlos in das Design neuerer Windows-Betriebssysteme integriert. Auch die Verwaltung der E-Mails über Tabs steht nach wie vor zur Verfügung und wurde nicht überarbeitet. In der neuen Version von Mozilla Thunderbird werden die Suchbegriffe in den Ergebnissen besser hervorgehoben, wodurch die Suche für den Benutzer intuitiver wird.

Neues Speicherformat für E-Mails

Normalerweise Speicher Mozilla Thunderbird E-Mails im so genannten Mbox-Format, das sich über die Jahre hinweg als gängiger Standard etabliert hat. Mit der neuen Version bietet der E-Mail-Client Entwicklern und Nutzern die Möglichkeit, andere Speicherformate wie beispielsweise "Maildir" zu verwenden. Diese Einstellungen müssen über das "about:config"-Konfigurationsmenü festgelegt werden und sollte daher nicht ohne entsprechendes Wissen durchgeführt werden. Für normaler Anwender ergibt sich nämlich auch nicht unbedingt ein Vorteil, wenn sie ein anderes Speicherformat wählen. Sollten Einstellungen falsch gewählt werden, kann außerdem ein Datenverlust auftreten und E-Mails gehen unwiderruflich verloren. Daher sollten normaler Anwender bei dem etablierten Speicherformat bleiben und die Einstellungen nur in besonderen Fällen verändern.

Neuerungen in Version 13

Einen interessanten Ausblick auf die Features der nächsten Version 13 von Mozilla Thunderbird gibt es ebenfalls. So soll beispielsweise ein integrierter Chat-Client die Nutzung von Facebook, IRC, Twitter und Google Talk innerhalb des E-Mail-Clienten möglich machen. Damit würde vom einfachen E-Mail-Programm zu einer Anwendung werden, über die jegliche Kommunikation abgewickelt werden kann.

Auch für alle Nutzer, die ihr E-Mail-Konto bei einem E-Mail-Anbietern haben, der nur kleine Anhänge erlaubt, gibt es gute Neuigkeiten. Mozilla versucht in Zukunft durch Kooperationen mit großen Cloud-Speicher-Anbietern wie Dropbox das Verschicken von größeren Dateien für den Nutzer noch einfacher zu gestalten. Welche Features genau zur Verfügung stehen werden, ist zum aktuellen Zeitpunkt jedoch noch unklar.

Die aktuelle Version vom Mozilla Thunderbird kann auf der offiziellen Seite kostenlos heruntergeladen werden.
 

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.