Update für Outlook Express und Microsoft Produkte erschienen

Outlook Express

Wie jeden Monat bringt Mircosoft ein Update für seine
Produkte heraus. Diese Patche beinhalten hauptsächlich Sicherheitsupdates.
Diesmal ist wird auch eine Lücke in Outlook Express geschlossen.

Insgesamt stehen zwölf Patches bereit. Neun stuft Microsoft
als "kritisch" ein, drei erhalten den Status "wichtig".
Besonders hervorgehoben wird ein 224 Kilobyte großer Windows-Flicken, der eine
Sicherheitslücke im Serverdienst schließt. Diese soll es einem Angreifer
ermöglichen, in das System einzudringen und die Steuerung zu übernehmen. Mit
den übrigen Sicherheitsupdates für Windows werden Lücken in der DNS-Auflösung,
im Windows-Kernel, in der HTML-Hilfe, Outlook Express und im Internet Explorer
entfernt.

 

Microsoft empfiehlt, alle Updates so schnell wie möglich zu
installieren. Dies kann über die automatische Update-Funktion von Windows, über
die Microsoft-Update-Seite oder das Office-Online-Portal getan werden.

 

Zusammen mit den Sicherheits-Patches ist eine neue Version
des «Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software» erschienen. Es
durchforstet die Festplatte nach den bekanntesten Schädlingen und beseitigt
diese. Neu erkennt das Programm 74 verschiedene Viren-Familien – darunter alte
bekannte wie Bagle, Blaster, Sasser und Sober. Neu hinzugekommen ist der Schutz
vor Banker und Jeefo. Das «Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software» kann
auch über die automatische Update-Funktion von Windows heruntergeladen werden.

 

Sicherheitsbulletin MS06-048

 

Sicherheitsbulletin MS06-040

 

Microsoft Update

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.