Virtuelle Angriffe auf E-Postbrief

Nachrichten

In diesem Jahr wurde der E-Postbrief der Deutschen Post gestartet. Nun mussten erste virtuelle Angriffe, die laut Projektleiter, nicht erfolgreich gewesen sind. Der Projektleiter – Georg Rau – ist jedoch der Meinung, dass in den kommenden Tagen schon die nächsten Angriffe folgen könnten. Nun aber ist man darauf vorbereitet.

Weiterhin hat sich Rau wohl auch bezüglich neuer Pläne geäußert, die Zusammenhang mit allem stehen. So will die Deutsche Post wohl eine Initialisierung vom E-Postbrief einführen. Außerdem könne man sich auch Lizenzgeschäfte und Partnerschaften im Ausland vorstellen. Allerdings hat der Projektleiter keine konkreten Angaben gemacht. Sichergestellt werden müsse allerdings, dass die User im Ausland die Möglichkeit haben, sich auf einen sicheren Weg für den Dienst der Deutschen Post anmelden zu können. In Deutschland werden hierfür die Ausweispapiere überprüft. Die Post hat beim Start versprochen, dass der E-Postbrief in der Zustellungssicherheit gleich ist mit der klassischen Briefzustellung. Außerdem habe der Dienst die Geschwindigkeit von einer E-Mail.

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.