Werbe-Mails steigern den Börsenwert mehrerer Unternehmen

Nachrichten

Unerwünschte Werbe-Mails sind nicht
nur lästig, sie erreichen auch immer
gefährlichere Dimensionen. Früher
lediglich zum Verbreiten von Anzeigen
genutzt, werden sie heutzutage immer
gezielter eingesetzt. Nachdem vor kurzem
Nachrichten mit unterschwelliger
Werbung, die den User unbewusst durch
Anregung seines Unterbewusstseins zum
Kauf eines bestimmten Produktes
verleiten sollen, aufgetaucht sind,
werden Spam-Mails nun auch für den
Anstieg von Aktienwerten eingesetzt. Die
massenhafte Versendung von Nachrichten,
die Informationen zum Börsenmarkt
beinhalten und den Erwerb von angeblich
wertvollen Aktien empfehlen, treiben
tatsächlich die Börsenwerte der
betroffenen Unternehmen in die Höhe.
In den Laboren von Panda Software haben
die Sicherheitsexperten einen solchen
Fall von Aktienbetrug unter die Lupe
genommen und tatsächlich eine
signifikante Wertsteigerung
festgestellt. Die Aktien eines
Unternehmens, die über Spam-Mails zum
Verkauf angeboten wurden, konnten in nur
24 Stunden einen Anstieg von 12 Prozent
verbuchen. Mögliche Initiatoren einer
solchen Aktion können sowohl die Firmen
selber sein, um ihren Börsenwert zu
steigern oder auch Privatpersonen, die
günstige Aktien aufkaufen und sie auf
diese Weise zu höheren Preisen weiter
verkaufen.

Damit die E-Mail nicht von einem
installierten Anti-Spam Filter geblockt
wird, steht die Information, die in den
Mails enthalten ist, meistens in keinem
Bezug zum Text in der Betreffzeile.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.