Zur Sicherheit von Outlook Express

Outlook Express

OE hat ein schlechtes Image, was seine Sicherheit angeht. In der Tat gab es in der Vergangenheit erhebliche Sicherheitslücken, die z.B. einen Virus aufs System ließen, wenn man nur die Vorschau einer Mail öffnete. Diese Sicherheitslücken sind schon seit Längerem gepatcht.

Habe hier nun einige Tipps zusammengestellt – ich nenne sie mal die „goldenen Regeln für OE“ – die man unbedingt berücksichtigen sollte, wenn man den OE benutzt und nicht sofort von Viren oder Malware befallen werden will.

Goldene Regeln für Mails in OE:

Unter „Lesen“ auf „Nur-Text“ stellen,
immer updaten (besonders den OE).

Unter Extras, Optionen Sicherheit auf „Zone für eingeschränkte Sicherheit“ stellen.
Danach im IE unter Sicherheit die Zone „Eingeschränkte Sites“ auf höchste Sicherheit stellen.

Ordneroptionen, Ansicht, das Häkchen bei „Erweiterungen bei bekannten Dateiendungen anzeigen“ setzen.
Haken weg bei „Erweiterungen… ausblenden, geschützte Systemdateien ausblenden“
Tust du das nicht, wird bei einer Mail mit Anhang z.B. NewYork.jpg angezeigt und du öffnest die Datei. In Wirklichkeit ist es aber NewYork.jpg.exe und schon hast du einen Virus in deinem System.

Niemals Anhänge öffnen, von denen man nicht weiß, dass sie sicher sind. Da man das nie weiß (Malware kann sich über das Adressbuch verbreiten), immer beim Absender nachfragen, ob er den Anhang wissentlich (!) dir geschickt hat.

Benutzen mehrere den Rechner, unter „Sicherheit“ immer die Anhänge sperren, also „Speichern und Öffnen von Anlagen, die möglicherweise einen Virus enthalten könnten, nicht zu lassen“. Ich würde selbst meine erwachsenen Kinder ohne diese aktivierte Option ins Netz lassen.anhaken.

P.S.:
Vermeide, dass überhaupt SPAM und Viren auf den Computer kommen, indem du die Spam und Mailfilter anwendest, die viele Provider anbieten. Arcor, Web,.de und GMX machen das ganz gut. Veröffentlich nie private Mailadressen im Netz, sondern leg dir dafür spezille ander Accounts an. Bei diesen lässt du die Mails bis zu Löschung einfach liegen oder kontrollierst sie nur gelegentlich mal. Vermeide Mailadressen mit kurzem Namen, etwa mfn@inpost.com.
Da bekommst du unter Garantie Posts, auch ohne dass du diese Addy im Netz veröffentlich hast.


-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.