Business Contact Manager (BCM) für Outlook 2016

Outlook 2016

Wir haben gerade auf Outlook 2016 aufgerüstet und festgestellt, dass der Business Contact Manager (BCM) nicht mehr funktioniert.
Wo können wir den Business Contact Manager für Outlook 2016 herunterladen?

Bedauerlicherweise hat Microsoft beschlossen den Business Contact Manger (BCM) einzustellen, sodass es keine neue Version vom Business Contact Manager gibt, oder ein Update, um die aktuelle Version mit Outlook 2016 kompatibel zu machen.

Allerdings hat Microsoft einen Nachfolger namens Outlook Customer Manager (oder kurz OCM) veröffentlicht. Dies ist zwar ein völlig neues Produkt, aber es verfügt über die gleichen Features wie der Business Contact Manager.

Wenn Sie nicht auf den Business Contact Manager verzichten möchten, dann können Sie einen Registrierungsschlüsselwert festlegen, um zu verhindern, dass Ihre Office 365-Installation auf Office 2016 aktualisiert wird, wodurch Sie unnötige Probleme vermeiden können.

Outlook Customer Manager

Im Gegensatz zum Business Contact Manager, kann der Outlook Customer Manager sehr einfach installiert werden und ist von überall aus zugänglich, denn die Daten werden in Exchange Online gespeichert.

Ähnlich wie bei Business Contact Manager können Sie verschiedene Daten bezüglich Ihrer Kunden zentral verwalten. Es zeigt auch einen Bereich für zugehörige Elemente mit Kontaktinformationen und einer Zeitleiste für vergangene Interaktionen, die Sie mit ihren Kunden durchgeführt haben, wie zum Beispiel E-Mails, Termine und Anrufe.

Der Outlook Customer Manager wird derzeit ohne zusätzliche Kosten an Office 365 Business Premium Abonnenten vergeben, die First Release aktiviert haben. Sobald dies geschieht, wird es weltweit eingeführt und schließlich wird es auch für Office 365 Enterprise-Abonnements (E3 und E5) zur Verfügung gestellt werden.

Ihre Outlook Customer Manager Daten können auch über eine App auf iPhones und iPads abgerufen werden. Es werden ebenfalls auch Android und Windows Mobile Apps entwickelt, die veröffentlicht werden, sobald sie bereit sind.

Sie werden eine „Custom Manager“ Schaltfläche (im Bild am Anfang dieses Abschnitts) auf Ihrer Home-Taste sehen, sobald es Ihnen zur Verfügung steht. Sobald Sie auf diese Schaltfläche klicken, wird der Outlook Customer Manager eingerichtet und Sie können bereits loslegen. Es ist in der Tat so einfach, wie es klingt!

Wenn Sie BCM bereits verwendet haben, dann können Sie zum hochladen die Schaltfläche „Importieren“ verwenden.

 

Alternativen zum Business Contact Manager und Outlook Customer Manager: Microsoft Dynamics CRM

Eine Alternative zum Business Contact Manager und Outlook Customer Manager wäre zum Beispiel das Microsoft Dynamics CRM. Da der Business Contact Manager ursprünglich auf diesem Produkt basiert, wird ein Wechsel deutlich leichter und Sie wären in der Lage die meisten Ihrer Daten direkt zu migrieren.

Microsoft Dynamics CRM wird in vielen Varianten angeboten, darunter eine Version für kleine und mittelständische Unternehmen.

Verschieben Sie die automatische Aktualisierung von Office 365 auf Office 2016

Um weiterhin den Business Contact Manager mit Outlook 2013 als Teil eines Office 365-Abonnements zu verwenden, können Sie die automatische Aktualisierung zu Office 2016 hinausschieben, indem Sie den folgenden Registrierungswert festlegen:

Schlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\office\15.0\common\officeupdate
Wertname: enableautomaticupgrade
Werttyp: REG_DWORD
Wert: 0

Um zu verhindern, dass zusätzliche Eingabeaufforderungen für eine Aktualisierung angezeigt werden, müssen Sie auch den folgenden Registrierungswert festlegen:

Schlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\office\15.0\ClickToRun\Updates
Wertname: UpdatesBlockedTime
Werttyp: REG_DWORD
Wert: 0

Solange Sie diese Registrierungswerte festgelegt haben, werden Sie in der Lage sein die automatische Aktualisierung bis Februar 2017 hinauszuschieben. Innerhalb dieses Zeitraums erhalten Sie natürlich als Teil Ihres Office 365-Abonnements noch immer Updates für Office 2013, aber nach dieser Zeit wird Office 2013 nicht länger aktualisiert und Sie müssen auf Office 2016 upgraden, um auch weiterhin Aktualisierungen zu erhalten.

Hinweis für Administratoren:

Administratoren können den obigen Registrierungswert auch mithilfe von Gruppenrichtlinien festlegen, um zu verhindern, dass Office 365 ProPlus 2013 automatisch auf Office 365 ProPlus 2016 aktualisiert wird.

Sie finden diese Einstellung unter:
Computerkonfiguration-> Administrative Vorlagen-> Microsoft Office 2013-> Updates-> automatisches Upgrade aktivieren: Deaktiviert

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

2 Kommentare zu “Business Contact Manager (BCM) für Outlook 2016

  1. Gedi Nixa

    OCM ist nicht im Ansatz BCM sorry, das stimmt so nicht.
    Projektmanagement und vile nütliche Funtkionen gibt es nciht mehr.

    Die Politik von Microsoft ist eine Katastrophe…
    Das Ziel auf Microsoft Dynamics zu wechslen wird bei 99% scheitern, denn die Kosten explodieren und für KMU ist das nicht möglich in die bestehnde ERP-Landschaft einzubrechen.

    Wir werden uns ganz neu orientieren und einen Outlookaufsatz suchen, der gut und günstig ist und Projektmanagement ermöglicht; sind auch fündig geworden.

    Das gane Verhalten von Microsoft zeigt, wie verwundbar und abhängig man wir, hängt man sich an Massenprodukte und Massenmarkt…

    Antwort
    1. Michael

      Guten Tag

      meine Frau arbeitet in einem kleinen Unternehmen – sie benutzen auch den BCM, die Frage ist nun für Sie wie weiter. Dynamics ist zu gross und teuer und für das neue OCM ist die Frage wie man die Daten rüberkriegt. WElchen outlook – Aufsatz können sie empfehlen und kann man die Daten darin importieren?

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.