Thunderbird

Thunderbird

Mit  der Veröffentlichung von Thunderbird 2.0 hat die Mozilla Foundation ihren Mailclient um einige Features  erweitert. Dabei handelt es vor allem um Funktionen, die Ihnen im Umgang mit ihrer alltäglichen Arbeit rund ums Thema E-Mail sehr hilfreich sein können.

Im neuen Gewand
Erste Änderungen fallen sofort nach dem ersten Start von Thunderbird 2.0 ins Auge. Offensichtlich kommt der Mailclient im neuen Gewand daher: eine neue Programmoberfläche sowie neue Icons sind vorhanden. Darunter auch die  Vorwärts- und Zurückbuttons zum Navigieren durch Nachrichten innerhalb eines Threads.

Tags als Sortierhilfe
In Thunderbird 2.0 ist es nun erstmals möglich, seine E-Mails  mit Schlagworten zu versehen, den sogenannten „Tags“ – entweder über den Schlagwort-Button in der Menüleiste oder über das Kontextmenü. Ein Feature, das einem später bei der Suche nach zu bearbeitenden E-Mails sicher helfen kann.

Neue Suchfunktion
Wesentlich beschleunigt soll auch die Suchfunktion innerhalb einzelner E-Mails sein. Sobald Sie das erste Suchzeichen tippen, beginnt Thunderbird mit der Suche. Darüber hinaus  steht eine Schnellsuche durch alle Nachrichten eines Ordners zur Verfügung, die Ergebnisse zeigt Thunderbird ebenfalls bereits während des Eintippens des Suchbegriffes. Spätestens hier könnte sich ein cleveres Verschlagworten der E-Mails auszahlen.

Virtuelle Order

Über diese Option haben Sie die Chance, bestimmte und häuftig wiederkehrende Suchläufe in sogenannten „virtuellen Ordnern“ zu speichern. Der Vorteil: Eine neue Suche ist dann nur einen Mausklick entfernt.

Informativere Anzeige im Systray
Statt wie bei Thunderbird 1.0 nur die Menge neu ankommender E-Mails im Systray anzuzeigen, haben die Entwickler in Thunderbird 2.0 die Benachrichtigung um die Anzeige von Absender und Betreff neu eingehender E-Mails erweitert.

Besserer Zugang zu bekannten Maildiensten
Nutzen Sie Google Mail oder .Mac, dann sollte Ihnen Thunderbird 2.0 mit dieser neuen Funktion entgegenkommen: Allein die Angabe von Benutzernamen und Passwort reicht, um Zugang zu seinen E-Mails zu erhalten.

Sicherheit und Privatsphäre
Neu bei Thunderbird 2.0 sind auch einige Funktionen rund ums Thema Sicherheit und Privatsphäre. So haben die Entwickler dafür gesorgt, dass Grafiken in eingehenden E-Mails automatisch geblockt werden. Ein nicht unwichtiger Schutz gegen zukünftigen  Spam. Daneben bietet Thunderbird 2.0 jetzt auch einen verbessertern Phishing-Filter auf neue E-Mails an und warnt den Benutzer im Verdachtsfall.

Thunderbird 2.0 ist mit Sicherheit nicht ohne Grund eines der beliebtesten Open-Source-Programme. Ein Versuch ist es mit Sicherheit wert – nicht zuletzt deshalb, da alle Versionen bist zur aktuellen Version 2.0.0.19 in der Regel aus dem Beseitigen von Sicherheitslücken und anderen Programmfehlern bestand. Wie die Mozilla Foundation angekündigt hat, steht die Veröffentlichung von Thunderbird 3.0 noch dieses Jahr in Haus.

Version 1.0

Mozilla Thunderbird ist eine Mail- und News-Anwendung, die auf der stabilen Architektur der Mozilla Suite basiert. Dabei bietet das Programm einen intelligenten und lernfähigen Junk-Filter, der lästige Spam-Mails automatisch herausfiltert, und diverse Sicherheitsfeatures. Es können mehrere POP/IMAP-Postfächer, mehrere Newsgroups und beliebig viele Adressbücher verwaltet werden.

-

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.