Avira hat den vollen PC-Zugriff

Viren

Avira, eines der besten kostenlosen Virenschutzprogramme, kann voll auf den PC zugreifen. Sicherlich fragen sich einige User, wie es möglich ist, dass selbst bei einem eingeschränkten Benutzerkonto die Updates problemlos installiert werden können. Es steckt eigentlich ein sehr einfacher Trick dahinter. Viele Nutzer sind beunruhigt, dass Avira Antivir Personal scheinbar Administratorrechte hat.

Hier ist aber kein Grund zur Sorge angebracht, denn die Benutzerkontensteuerung (UAC) hat während der Installation nach der Erlaubnis dafür gefragt. Wer nämlich während der Installation bei UAC auf das "OK" geklickt hat, gab die Systemrechte an die Software. Wenn sich nun ein Virus als ein nützliches Programm tarnt, und der Nutzer die Installation vornimmt, bekommt dieses ebenfalls die Rechte. Hier sind die Nutzer also zur Vorsicht aufgefordert, dass man nur Software installiert, die auch aus vertrauenswürdigen Quellen kommt. Sollte die Software doch installiert werden, dann hat man das Glück, dass Avira die Administrationsrechte hat, denn kann es die Programme blockieren. Werden diese Rechte nicht vergeben, dann würde Avira die Schadprogramme auf dem Rechner auch nicht erkennen und etwas gegen sie unternehmen können.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.