Einen Screenshot oder Bildausschnitt in eine Outlook E-Mail einfügen

Outlook

Wollten Sie schon einmal einen Screenshot in Ihre E-Mail einfügen?
Das Miteinbeziehen von Screenshots in Ihre E-Mails kann zum Beispiel dann hilfreich sein, wenn technischer Support benötigt wird oder gegeben werden soll, um so ein Problem zu illustrieren und Lösungshinweise zu geben.
Outlook und Office 2010 enthalten eine Reihe von coolen neuen Features, die helfen, schnell einen Screenshot oder einen Bildschirmausschnitt einzufügen. Aber auch wenn Sie nicht Outlook 2010 benutzen, ist es immer noch einfach für Sie, schnell einen gut aussehenden Screenshot in Ihre E-Mail einzufügen.
Obwohl das Einfügen eines Screenshots in den Text von E-Mail-Nachrichten bereits seit dem Bestehen von HTML-formatierten E-Mails möglich ist, so ist die Screenshot-Funktion doch eine willkommene Ergänzung zu Outlook 2010 und leicht zu benutzen.

Weiter unten finden Sie auch die Erklärung alternativer Methoden, einen Screenshot einzufügen, die auch in früheren Outlook-Versionen funktionieren sowie eine Anleitung dafür, wie ein Screenshot im Anschluss an das Einfügen bei Bedarf zurecht geschnitten werden kann.

Das Screenshot Feature in Outlook 2010
Sie finden die Schaltfläche "Screenshot" in der Registerkarte "Einfügen". Wenn Sie auf die Schaltfläche klicken, öffnet sich eine Auswahl aller verfügbaren Fenster laufender Anwendungen, die nicht minimiert sind. Klicken Sie auf eines der verfügbaren Fenster, so fügen Sie automatisch ein Vollbild dieser Anwendung hinzu.

Wollen Sie nur einen Ausschnitt des Bildschirms einfügen, so können Sie die Option "Bildschirmausschnitt" wählen. Die aktuelle Nachricht wird dann automatisch minimiert, so dass Sie das Fenster, dessen Ausschnitt Sie auswählen wollen, sehen können.
Einen Screenshot oder einen Bildschirmausschnitt einzufügen wird mit Outlook 2010 richtig einfach.

"Druck" Taste
Die meisten Tastaturen haben heutzutage immer noch eine Taste mit dem Namen "Druck". Sie stellt den klassischen Weg dar, einen Screenshot herzustellen. Ursprünglich führte das Drücken der Taste zum direkten Ausdrucken des aktuellen Bildschirms mit einem Drucker.
Wenn Sie heutzutage diese Taste drücken, so wird ein kompletter Screenshot des aktuellen Bildschirms hergestellt und in die Windows Zwischenablage kopiert. Sie können es dann in Ihre Nachricht (oder jede andere Anwendung, die das Einfügen von Bildern unterstützt) einfügen, indem Sie Strg+V drücken.
Drücken Sie Strg und Druck gleichzeitig, so können Sie einen Screenshot des aktuellen Fensters statt des gesamten Bildschirms herstellen.
Klassischerweise befindet sich die Druck Taste über den Steuerungstasten, kann sich jedoch bei Laptop-Keyboards auch an anderer Stelle befinden.

Zurechtschneiden des eingefügten Screenshots
Falls der eingefügte Screenshot zu viel vom Bildschirm zeigt, so können Sie ihn zurechtschneiden, bis lediglich der gewollte Teil gezeigt wird. Sie können das Zuschneiden folgenderweise aktivieren:

Outlook 2003 (Word wird als E-Mail Editor benötigt)
Wählen Sie das eingefügte Bild in der Grafiksymbolleiste und klicken Sie auf die Schaltfläche "Zuschneiden". Sollte die Grafiksymbolleiste nicht sichtbar sein, so wählen Sie "Ansicht" ->"Symbolleisten" -> "Grafik".

Outlook 2007 und Outlook 2010
Wählen Sie das Bild, klicken Sie auf die Registerkarte "Format" und wählen Sie die Option "Zuschneiden".
Sobald die Option "Zuschneiden" ausgewählt wurde, können Sie Ecken und Kanten des Screenshots zurecht ziehen, um diese Teile des Screenshots zu entfernen. Dies ähnelt dem zurecht ziehen der Ecken und Kanten, um die Größe eines Bildes zu verändern.

Wenn Sie die E-Mail versenden, werden die nicht sichtbaren Flächen des Bildes automatisch (und dauerhaft) entfernt, so dass sie für den Empfänger nicht sichtbar sind.
Sie können einen eingefügten Screenshot, zum Beispiel einer Webseite, zurecht schneiden, so dass nur noch die Teile sichtbar sind, von denen Sie wollen, dass der Empfänger sie sehen kann.

Windows Schnappschnusstool, OneNote und andere Anwendungen

Es gibt viele andere Wege, um einen Screenshot herzustellen und einzufügen. Einige unserer Favoriten sind:

Schnappschuss Tool
Windows Vista und Windows 7 beispielsweise haben ein Schnappschusstool, das auch im Windows XP Tablet PC Experience Pack verfügbar war. Neben einer Vollbildschirm- und einer Windows Screenshot-Option bietet es auch Möglichkeiten, um den Bildschirmausschnitt zurecht zu schneiden und eine Freihandauswahl. Das Schnappschuss Tool beinhaltet auch einen Editor, der es unter anderem ermöglicht, den Bildschirmausschnitt zu kommentieren und als E-Mail zu senden.

OneNote
OneNote beinhaltet ebenfalls ein Screenshot Feature, das über die Tastenkombination Windows+S aktiviert werden kann. Nachdem ausgewählt wurde, was der Screenshot beinhalten soll, wird OneNote Sie fragen, was mit dem aufgenommenen Screenshot gemacht werden soll. Die Option "Nur in Zwischenablage kopieren" ermöglicht es Ihnen auf einfache Weise, den Screenshot in eine E-Mail einzufügen.

Tools anderer Anbieter
Falls Sie mehr als nur ein einfaches Screenshot Feature benötigen, so könnte SnagIt die richtige Wahl für Sie sein. SnagIt ist ein vollfunktionaler Screenshot Manager. Er legt nicht nur automatisch eine Chronik sämtlicher Screenshots an, sondern bietet auch Möglichkeiten, Screenshots von Fenstern mit Scrolling-Funktion, wie beispielsweise langen Webseiten, zu machen.

Jing ist ein anderes Screenshot Tool, das kostenlos angeboten wird und es Ihnen erlaubt, Ihre Screenshots direkt hochzuladen und zu teilen. Es legt ebenfalls eine Chronik der gemachten Screenshots an und bietet eine Option, um kurze Screencasts (Videos der Bildschirmabläufe) herzustellen.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Kommentar zu “Einen Screenshot oder Bildausschnitt in eine Outlook E-Mail einfügen

  1. Christoph Förster

    Guten Tag,

    danke für den informativen Artikel.
    Wenn ich eine eMail mit einem Screenshot erhalte, ist lediglich eine Zahlen/Buchstabenkombination zu sehen.
    Woran könnte das liegen?
    Eigene Screenshots werden angezeigt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Christoph Förster

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.