Gigantische Spam-Attacke trifft Deutschland

Viren

Deutsche Internetnutzer sehen sich einer Spam-Attacken unbekannten Ausmaßes konfrontiert. Fünf Milliarden eMails mit merkwürdigem Inhalt flatterten am Mittwoch dieser Woche in ihre Postboxen – acht Prozent des an diesem Tag im Internet kursierenden Werbemülls. Dies meldet der Sicherheitsspezialist IronPort. Das Fiese: Sicherheitstools sind bislang gegen die Spams machtlos.
Die Urheber der Spamwelle bedienen sich der nächsten Generation von Spam, die besonders ausgeklügelt ist und jeden Spamschutz wirksam umgeht.
Der Text der eMail enthält ein Wirrwarr aus Satzfragmenten, das Schutzmechanismen austricksen soll.

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

5 Kommentare zu “Gigantische Spam-Attacke trifft Deutschland

  1. Dummerchen2

    Entschuldige bitte, vanda69, aber mir wird leider nicht klar, welchem Zweck diese von Dir beschriebene neue Spaminhaltsform dienen soll.

    Kannst Du ein kleines Dummerchen bitte mal aufklären?

    Antwort
    1. vanda69

      Der Zweck dieser Nachricht ist:Das eine neue Spamvariante aufgekommen ist,und noch Kein Schutz dafür gibt,wie man es Blocken kann.
      Manche User klicken doch alles an was im Postfach liegt,und darum schreibt man solche Nachrichten um sie zu Informieren das sie es nicht tuen solln.

      mfg

      Antwort
      1. Dummerchen2

        Leider bist Du mit Deiner Antwort nicht auf meine Frage eingegangen. Mir war klar, warum Du den Artikel schriebst.

        Den Sinn des Inhalt dieser neuen Spamart bleibt mir unklar und diesen Sinn hätte ich mir gerne erklären lassen.

        Antwort
        1. vanda69

          Aufschluss über den Zweck der Mail gibt erst das beigefügte PDF-Dokument. Das Dokument trägt die Bezeichnung „name_report.pdf“, wobei „name“ meist dem Benutzernamen in der eMail-Adresse des Empfängers entspricht. Von gängigen Filterprogrammen können PDF-Dateien nicht geprüft werden.

          Antwort
      2. lastwebpage

        Danke für den Hinweis,
        eine Anmerkung sei jedoch erlaubt, kommt es nur mir so vor oder ist ein Teil dieser Meldungen nicht nur schlicht und ergreifend Werbung? Mich wundert bei Meldungen wie diesen, oder vergleichbaren Meldungen von Antiviren Herstellersoftware, das ich wirklich immer der Einzigste bin der ausgerechte diese Mails NICHT bekommt.
        Ich bekomme; mehr oder weniger gewollt, da ich meine eMail Adressen doch häufig öffentlich angebe; 250-300 Spam (keine Angst meine Spamfilter arbeiten sehr gut), warum bekomme ich solche Art von Mails NIE, nach dem Gesetzt der Wahrscheinlichkeit müsste ich doch wenigsten mal eine einzige dieser Mails bekommen…

        Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.