Gmail lehnt Mails von Bluewin ab

Nachrichten

Bluewin Kunden haben ein recht großes Problem, wenn sie E-Mails an einen Empfänger mit einem Gmail Postfach senden, denn diese Nachrichten landen automatisch im Gmail-Spam Ordner. Verhindern kann der User von Google Mail dies nur, wenn er den Bluewin Absender in seiner Kontaktliste aufgenommen hat.
 

Der Grund dafür, dass die Mails im Spam Ordner landen, ist ein ganz einfacher, denn über den Server von Bluewin sind wohl Anfang des Jahres sehr viele Spam-Mails versendet worden, sodass Google den Absender in die "schwarze Liste" eingetragen hat. Daher wird der Großteil der E-Mails, welche vom Bluewin-Netz versendet werden, auch als Spam angesehen. Auch sind die Sunrise Kunden betroffen, welche schon seit 2008 den E-Mail-Dienst über den Google-Server laufen lassen. Google hat dazu bekannt gegeben, dass diesem Problem nachgegangen wird.
Eventuell werden Bluewin und Sunrise nun von der Liste gestrichen, sodass die Mails wieder ganz normal im Posteingang eingehen. Eine andere Möglichkeit ist es, dass die Empfänger in die Liste der "erwünschten" E-Mails aufgenommen werden, so können auch keine Nachrichten übersehen werden.
 

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.