Google Buzz negativ in den Schlagzeilen

Nachrichten

Google Buzz, der Dienst, welcher auf Gmail und Google Mail basiert, gerät negativ in die Schlagzeilen, weil die Privatsphäre der User verletzt wird. Dies hat auch einer Nutzerin aufgefallen und hat ihr überhaupt nicht gefallen. Das Problem liebt scheinbar darin, dass Google Buzz die E-Mail Kontakte, die am häufig auftreten, miteinander verbindet und somit auch Personen zu mitlesen von Nachrichten eingeladen werden, die nicht erwünscht sind. Nicht nur, dass so Personen Nachrichten lesen können, welche für diese nicht bestimmt sind, auch erfahren fremde Menschen etwas aus dem Privatleben, was vielleicht nur der besten Freundin anvertraut wird.

Genau aus diesem Grund der Verletzung der Privatsphäre hat eine Userin den Suchmaschinenbetreiber angeklagt. Dies allerdings soll nicht die einzige Klage sein, denn scheinbar ist nicht nur gegen ein Gesetz verstoßen worden, sodass gleich eine Sammelklage beim Bundesgericht eingereicht wird. Datenschützer sehen ebenfalls das Problem und nun bleibt es abzuwarten, was der Internetgigant für Maßnahmen trifft.

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.