Homer Simpson versendet Trojaner

Viren

Simpsons-Fans sollten aktuell besonders vorsichtig sein, wenn sie Post von Ihrem Serien-Liebling Homer Simpson erhalten. Denn von einer tatsächlich von den Produzenten der Serie genutzten E-Mail Adresse, die für die Kommunikation mit den Fans der Figur eingerichtet wurde, droht jetzt eine Trojaner-Infizierung.

Hintergrund: In der Folge „The Dad Who Know Too Little“ verrät Homer Simpson seine E-Mail Adresse (chunkylover53@aol.com). Unter dieser Adresse können Homer-Sympathisanten tatsächlich mit ihm in Kontakt treten – die Autoren der Serie antworten im Namen der fiktiven Serienfigur. Diese Art der Kommunikation ist bei den Serien-Anhängern sehr beliebt, weshalb sie auch die entsprechende E-Mail Adresse in ihr E-Mail Adressbuch aufgenommen haben.

Diese Tatsache ist auch Malware-Programmierern aufgefallen, die nun Homers Benutzerkonto zum Verbreiten eines Trojaners über den AOL Instant Messenger nutzen. In der Nachricht, welche die betroffenen Computer-Nutzer erhalten, ist ein Link enthalten, der angeblich zu einer nicht veröffentlichten und nur unter Internet-Fans exklusiv verbreiteten Simpsons-Folge führt. Ein Klicken auf den Link reicht, um den Backdoor Trojaner Turkojan.I auf dem PC zu installieren. Dieser spürt Passwörter für Windows Services auf, speichert anhand der Tastaturanschläge die Zugangsdaten für Online-Banking-Systeme und sucht nach diversen weiteren, vertraulichen Daten.

-

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.