Kalendersynchronisation von Thunderbird mit Lightning

Thunderbird

Hier wie da die gleiche Situation: Man arbeitet mit mehreren Rechnern – z.B. auf der Arbeit oder Zuhause etc. – und möchte aber auf allen Geräten stets dieselben Kalenderdaten vorfinden. Was benötigt man dazu?  Drei Dinge: Thunderbird, die beiden Erweiterungen Lightning sowie "Provider for Google Calendar" und einen Account bei Google-Kalender.

Installation der Erweiterungen

Zunächst müssen natürlich beide Erweiterungen heruntergeladen und installiert werden. Man erhält die Erweiterungen Lightning hier (https://www.mailhilfe.de/tools-file-1001-Lightning.html) und die Erweiterung "Provider for Google Calendar" an diesem Ort (https://www.mailhilfe.de/tools-file-1004-Provider-for-Google-Calendar.html).

Anlegen des Kalenders bei calendar.google.com

Danach legt man sich als Erstes einen neuen Kalender in Google-Kalender (calendar.google.com) an. Voraussetzung ist natürlich ein Account bei diesem Dienst von Google. Den neuen Kalender legt man wie folgt an:

+    Zunächst loggt man sich ein und danach navigiert man auf der linken Seite zu "meine Kalender" und klickt auf "Einstellungen".

+    Danach sucht man im neuen Fenster unter "Kalendereinstellungen" den Button "neuen Kalender einrichten" – mit einem Klick darauf erhält man jetzt die Möglichkeit, verschiedene Details für seinen neuen Kalender festzulegen.

+    Hat man seine Einstellungen vorgenommen, reicht ein Klick auf "Speichern", und schon findet man den neuen Kalender auf der linken Seite unter "meine Kalender" wieder.

Adresse des Kalenders

Im nächsten Schritt geht es darum, sich die Adresse für den Kalender zu holen. Dazu navigiert man wieder auf der linken Seite über "meine Kalender" zu "Einstellungen". Danach befindet man sich im Auswahlmenü "Kalendereinstellungen" für die angelegten Kalender.

+    Mit einem Klick auf den betreffenden Kalender öffnet sich das Fenster "Details zu Kalendername".

+    Jetzt scrollt man zum unteren Ende der Seite. Dort findet man unter "Privatadresse" verschiedenfarbige Icons mit den Beschriftungen "XML", "ICAL" und "HTML". 

+    Abschließend klickt man auf das XML-Icon in orangener Farbe, und nun kopiert man sicht die im Dialogfenster angezeigte Adresse in die Zwischenablage.

Lightning mit der Adresse bekanntmachen
Im darauffolgenden Schritt wird es Zeit, Lightning in Thunderbird über den neuen Kalender zu informieren. Dazu öffnen wir erst einmal Thunderbird.
 
+    Nach dem Wechsel in den Kalender über einen Klick auf das Kalendersymbol am linken unteren Fensterrand, legt man nun im mittleren linken Feld bei "Kalender" mit einem Rechtsklick einen neuen Kalender an.

+    Im darauffolgenden Dialogfenster legt man die Art des Kalenders fest: In diesem Fall aktiviert man die Einstellung "im Netzwerk".

+    Dann klickt man auf "weiter", und im nächsten Schritt soll die Adresse des Kalenders festgelegt werden – wichtig und nicht vergessen: zuvor die Option "Google Kalender" aktivieren.

+    Schließlich kopiert man die Adresse aus der Zwischenablage in den freien Adressbereich des Dialogfensters.

+    Danach wird man aufgefordert, den Benutzernamen und das Passwort für seinen Google-Kalender-Account einzugeben, was man auch macht. Sinnvollerweise lässt man die Zugangsdaten auch vom Passwortmanager in Thunderbird speichern.

Hat man alle Schritte bis hierhin durchgeführt, sollte der zuvor in Google-Kalender angelegte neue Kalender auch in Lightning erscheinen. Nun kann den Kalender von überall aus ansehen und editieren – gleich, ob mit Thunderbird oder über einen Webbrowser. Notiz zum Datenschutz: Welche Daten man seinem Google-Kalender anvertraut, muss jeder selbst entscheiden – mit Sicherheit gehören sensible und schützenwerte Daten nicht in diesen Kalender.
 

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Kommentar zu “Kalendersynchronisation von Thunderbird mit Lightning

  1. Anonymous

    Hallo,

    ich verwalte mit Lightning insgesamt 3 Kalender. Einer davon liegt auf einem anderen Server und verfügt natürlich über andere Zugangsdaten, Passwörter.

    Ich muss sehr oft meine jeweiligen Passwörter eingeben, weil unter THunderbird scheinbar nur ein Passwort für Lightnig abgelegt werden kann. SPeichere ich das eine, will er bei Editierung des anderen Kalenders das Passwort wissen. Dann wird das gespeicherte wohl überschrieben. Das geht dann so lange gut, bis ich wieder auf dem anderen Kalender was speichern will, und alles beginnt von vorne.

    Hat jemand außerhalb des Vorschlages, dass man alles auf einem Server hat noch eine Idee, wie man dieses lösen könnte?

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.